Žilinský kraj


Der Žilinský kraj (Silleiner Landschaftsverband) ist ein Verwaltungsgebiet in der nördlichen Slowakei.

Der Kraj hat eine Fläche von 6.809 km² und 691.136 Einwohner (Stand 31. Dezember 2020) und befindet sich in der Nordslowakei. Die gebirgige Landschaft wird von den Westkarpaten und verschiedenen Tälern sowie Talkesseln geprägt, ohne einen Anteil an Tiefländern. Im Nordwesten befinden sich Teile der Weißen Karpaten und des Javorník-Gebirges, die die Grenze zu Mähren bilden. In der Region des Jablunkapasses beim Dreiländereck Slowakei-Tschechien-Polen beginnen die Beskiden (Mährisch-Schlesische Beskiden), die mehrheitlich an der Grenze zu Polen liegen. Auf der slowakischen Seite werden sie als Slovenské Beskydy geführt. In der Gegend von Žilina und seinem Kessel Žilinská kotlina befindet sich die Kleine Fatra, die durch ein Durchbruchstal der Waag geteilt wird. Die traditionelle Landschaft Turz wird von der Turčianska kotlina (Turzbecken) eingenommen. Östlich und nordöstlich davon liegen die Große Fatra sowie ein weiteres Durchbruchstal der Waag. Weitere Gebirge im Ostteil des Krajs sind die Oravská Magura, Chočské vrchy, die Westtatra und die Niedere Tatra; zwischen den letzten zwei genannten liegt in der Landschaft Liptau der große Untertatra-Kessel.

Der bedeutendste Fluss des Krajs ist die Waag, die ihn von Osten nach Westen durchquert. Größere Zuflüsse sind die Orava, Turiec, Kysuca und Rajčanka. Es befinden sich zwei größere Stauseen im Gebiet: der Liptauer Stausee (Liptovská Mara) an der Waag bei Liptovský Mikuláš und der Orava-Stausee bei Tvrdošín. Der höchste Berg ist die Bystrá in der Westtatra (2248 m n.m.); der niedrigste Punkt liegt an der Waag bei Predmier (301 m n.m.).[1]

Vier Nationalparks liegen völlig oder teilweise im Kraj: Malá Fatra (Kleine Fatra), Veľká Fatra (Große Fatra), Nízke Tatry (NAPANT, Niedere Tatra) und der Tatranský národný park (TANAP, Tatra-Nationalpark). Daneben sind drei Gebiete als Landschaftsschutzgebiete geführt: Horná Orava, Kysuce und Strážovské vrchy.

Verwaltungstechnisch grenzt der Kraj an die polnische Woiwodschaft Schlesien und Woiwodschaft Kleinpolen im Norden, Prešovský kraj im Osten, Banskobystrický kraj im Süden, Trenčiansky kraj im Südwesten sowie die tschechischen Zlínský kraj und Moravskoslezský kraj im Nordwesten.

Im Königreich Ungarn befanden sich hier vier Komitate: das Komitat Trentschin im Westen, Komitat Turz im Südwesten, Komitat Arwa im Norden und Komitat Liptau im Osten. Mit der Ausnahme des ersten Komitats sind die slowakischen Bezeichnungen weiterhin üblich.


Bergwelt rund um Zázrivá, Okres Dolný Kubín; Oravská Magura vom Berg Veľký Rozsutec in der Kleinen Fatra gesehen
Das Turzbecken vom Berg Drieňok in der Großen Fatra gesehen, im Hintergrund ein Teil des Žiar-Gebirges. Gemeinde Mošovce, Okres Turčianske Teplice
Das Liptauer Becken von der Umgebung des Stausees Čierny Váh gesehen; rechts die Westtatra, im Hintergrund das Chočgebirge, links der Bildmitte im Hintergrund der Liptauer Stausee. Gemeinde Kráľova Lehota, Okres Liptovský Mikuláš