20. Jahrhundert


Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender | Tagesartikel
|18. Jh. |19. Jh. |20. Jahrhundert| 21. Jh.| 22. Jh. 
1900er |1910er |1920er |1930er |1940er |1950er |1960er |1970er |1980er |1990er

Das 20. Jahrhundert begann am 1. Januar 1901 und endete mit dem 31. Dezember 2000. Um Zentenniumsfeier und das Jubiläum zum 30. Reichsgründungstag am 18. Januar 1901 nicht miteinander in Konkurrenz geraten zu lassen, erließ Kaiser Wilhelm II. abweichend für Deutschland ein Dekret, welches den Beginn des neuen Jahrhunderts auf den 1. Januar 1900 festlegte. Das 20. Jahrhundert zählt zur Epoche der Neuzeit und war besonders durch den Imperialismus und die beiden Weltkriege sowie den daraus erwachsenden Niedergang der europäischen Kolonialreiche und den Kalten Krieg geprägt, ebenso von der exponentiellen Zunahme der Weltbevölkerung, der Automatisierung und der Digitalisierung von Wirtschaftsprozessen sowie der Polarisierung zwischen der Ersten und der Dritten Welt. Wichtige Technologien wie Kunststoffe, Elektronik, Raumfahrt und Antibiotika veränderten die Welt.

Viele Historiker nutzen für ihre Periodisierungen nicht die kalendarischen Einteilungen, sondern berufen sich bei der Festlegung von Zäsuren auf politische, soziale oder kulturelle Aspekte. Weit verbreitet ist die These vom „Langen 19. Jahrhundert“, das bis zum Beginn des Ersten Weltkriegs (1914) dauerte. Auch den Wendepunkt mit der Oktoberrevolution 1917 zu verbinden, ist eine gängige These. Parallel dazu wird das 20. Jahrhundert auch als das „kurze 20. Jahrhundert“ bezeichnet, das eben vom Ende des Ersten Weltkriegs bis zum Ende der Sowjetunion und ihres Machtbereichs 1989 bis 1991 dauert. Grundlage für die Periodisierung kann zum Beispiel der Ost-West-Konflikt sein. Seine Wurzeln hatte er bereits im Aufstieg der Arbeiterbewegung im 19. Jahrhundert. Im 20. Jahrhundert versuchten viele Organisationen, aus den Theorien von Karl Marx und Friedrich Engels neue Staatsorganisationen herzustellen. Dieser Prozess begann mit der Oktoberrevolution von 1917 und endete mit dem Zusammenbruch des als „Real existierender Sozialismus“ bezeichneten Versuchs um 1990.

Das Gedankengut der Französischen Revolution (1789) hatte viel bewirkt und Napoleon Bonaparte die politische Landkarte Europas völlig umgestaltet. Die Industrialisierung und die daraus resultierenden kapitalistischen Gesellschaften hatten sich im 19. Jahrhundert durchgesetzt. Die soziale Frage geriet in den Vordergrund und es entwickelten sich Gewerkschaften, sozialdemokratische Parteien und andere Organisationen der Arbeiterbewegung. Als Reaktion darauf entstanden in einigen Industrieländern sozialstaatliche Reformen aber auch Ausweitungen der demokratischen Mitbestimmung, etwa des Wahlrechts. Der technische Fortschritt erhöhte die Mobilität und verkürzte die Kommunikationswege durch die Eisenbahn und erste Kraftfahrzeuge spürbar.


Wachstum von Architektur und Weltbevölkerung
Gräber gefallener Soldaten des Ersten Weltkriegs
Mauerfall 1989
Der Euro (€) in der Europäischen Union
Buren im Kampf gegen britische Truppen während des Burenkriegs
Bulgarische Truppen in den Balkankriegen
Schlachtfeld des Ersten Weltkriegs, 1917
Sturm auf das Winterpalais – 1920 nachgestellte Szene.
Mussolini und Hitler, die zwei einflussreichsten faschistischen Diktatoren
Foto vom Torhaus des KZ Auschwitz-Birkenau kurz nach der Befreiung 1945. Aufnahme Stanisław Mucha
Churchill, Roosevelt und Stalin beraten im Februar 1945 auf der Konferenz von Jalta über die Nachkriegsordnung.
Mit Hilfe des Marshallplans wird 1949 in West-Berlin ein Haus gebaut.
Die industrielle Prosperität fand in den 1970er Jahren ihr Ende, mit ihr schwand auch die Bedeutung klassischer Industriereviere wie das Ruhrgebiet (Zeche Zollverein in Essen).
Nur scheinbare Einhelligkeit: Michail Gorbatschow und Erich Honecker 1986
Am 4. November 1989 demonstrierten über eine halbe Million Menschen für eine demokratische und freie DDR
Aus Wir sind das Volk wurde Wir sind ein Volk. Leipziger Montagsdemonstration im Januar 1990
Der Zerfall Jugoslawiens
Albert Einstein
Die DNS wird als Erbmolekül identifiziert und analysiert
Buzz Aldrin, zweiter Mensch auf dem Mond (Juli 1969, Apollo 11)
Golden Record an Voyager 2
Ragtime in Claude Debussys Golliwogg’s Cakewalk
…und ein Zitat aus Wagners Tristan und Isolde im selben Stück
US-Soldaten brachten ihre Musik nach Europa, hier Glenn Miller
Der Ausklang des Jahrhunderts: Loveparade 1998 in Berlin
Filmplakat zum expressionistischen Stummfilm Das Cabinet des Dr. Caligari
Das Olympiastadion München als Beispiel für Architektur des 20. Jahrhunderts. Es war Austragungsort der Olympischen Sommerspiele 1972, der Finalspiele der Fußball-Weltmeisterschaft 1974 und von Spielen der Fußball-Bundesliga