Antwerpen


Antwerpen (veraltet deutsch Antorf oder Antorff, französisch Anvers) ist eine Hafenstadt in der Region Flandern in Belgien und die Hauptstadt der Provinz Antwerpen. Als Verwaltungseinheit ist die Stadt mit rund 500.000 Einwohnern die größte des Landes. Die Agglomeration Antwerpen ist mit 1,2 Millionen nach der Region Brüssel-Hauptstadt die zweitgrößte in Belgien.

Von großer internationaler Bedeutung ist Antwerpen durch seinen Seehafen, den zweitgrößten Europas, sowie als weltweit wichtigstes Zentrum für die Verarbeitung und den Handel von Diamanten.

Antwerpen war im 15. und 16. Jahrhundert eine der größten Städte der Welt, zeitweise die wichtigste Handelsmetropole Europas und als bedeutendes kulturelles Zentrum Wirkungsstätte von Künstlern wie Rubens. Antwerpen war Austragungsort der Olympischen Sommerspiele 1920 und Kulturhauptstadt Europas 1993. Das Druckereimuseum Plantin-Moretus, das Maison Guiette (1926, Le Corbusier) und der Turm der Liebfrauenkathedrale gehören zum UNESCO-Welterbe.

Antwerpen liegt an der Schelde, 88 km vor ihrer Mündung in die Nordsee. Der Fluss weitet sich im Stadtgebiet zu einer breiten, von Seeschiffen befahrbaren Trichtermündung auf, die über den Meeresarm Westerschelde zur Nordsee führt. Um die Schifffahrt nicht zu behindern, gibt es in Antwerpen keine Brücken über die Schelde, sondern zahlreiche Tunnel. Die letzte Brücke befindet sich etwa 20 km stromaufwärts in Temse.

Das Stadtgebiet reicht im Norden bis an die Grenze zu den Niederlanden, dort befindet sich auch der Grenzpunkt zwischen der belgischen Provinz Antwerpen und den niederländischen Provinzen Zeeland und Noord-Brabant.

Die Hauptstadt Brüssel liegt etwa 40 km südlich, die Hafenstadt Rotterdam 75 km nördlich von Antwerpen. Die Stadt liegt damit auf einer wichtigen europäischen Verkehrsachse, die von Amsterdam über Antwerpen und Brüssel nach Paris führt. Die Großstadtregionen Antwerpen und Brüssel gehen baulich direkt ineinander über, zumal die auf halbem Wege gelegene Domstadt Mechelen mit über 80.000 Einwohnern ein Bindeglied bildet. Die beiden Großstädte sind durch zwei Autobahnen und eine der meistbefahrenen Eisenbahnstrecken Europas miteinander verbunden.


Ansicht auf Antwerpen vom linken Ufer der Schelde
Der Groenplaats mit dem Standbild Peter Paul Rubens’. Im Hintergrund die Liebfrauenkathedrale
Distrikte
Wappen des Stadtbezirks
Die Kathedrale zu Antwerpen. Gemälde von Domenico Quaglio, 1820.
Belagerungsgeld (monnaie obsidionale), 10 Centimes (Cent) Rückseite der Bronzemünze.[1]
Vorderseite derselben Münze aus Antwerpen (Anvers) von 1814 mit N für Napoleon
Historische Karte (um 1888)
Gildehäuser am Großen Markt
Stadhuis (Rathaus)
Obligation der Stadt Antwerpen vom 18. Mai 1917
Zurenborg: Cogels-Osylei
Das Innere des alten Bahnhofsgebäudes, 2012
Die Stadtburg Het Steen am Ufer der Schelde gilt als das älteste erhaltene Gebäude Antwerpens
Liebfrauenkathedrale
Die Sankt-Pauluskirche
Die Sankt-Karl-Borromäuskirche (ehemalige Jesuitenkirche)
Hoveniersstraat, Zentrum des Diamantengroßhandels in Antwerpen
Typische Straßenszene mit Läden und Gebäuden aus verschiedenen Epochen
Vincent van Gogh: Kai in Antwerpen mit Schiffen (1885)
Hauptbahnhof