Ariège


Die Ariège ist ein Fluss im Süden Frankreichs, in der Region Okzitanien, mit einer Länge von rund 163[2] Kilometern. Sie entspringt in den Pyrenäen an der Grenze zu Andorra, knapp südlich des Pas de la Casa und mündet im Département Haute-Garonne gegenüber von Portet-sur-Garonne in der Nähe von Toulouse als rechter Nebenfluss in die Garonne. Ihr Einzugsgebiet umfasst 4.135 km², der mittlere Durchfluss liegt bei 65 m³/s.

Der Fluss fließt zunächst Richtung Nordnordost, macht bei Ax-les-Thermes dann eine Biegung nach Nordwesten und wendet sich ab Tarascon-sur-Ariège dann fast beständig nach Norden bis zu seiner Mündung. Die Europastraße 09 folgt dem gesamten Verlauf der Ariège mal links- mal rechtsuferig.

Die Ariège wird seitens der Bevölkerung und im Rahmen des Fremdenverkehrs genutzt zu: Kanu- und Kajaksport, Rafting, Sportfischen und Angeln, Hydrospeed.