Australien


Australien (amtlicher deutscher Name; englisch Commonwealth of Australia, deutsch veraltet Australischer Bund) ist ein Staat auf der Südhalbkugel der Erde, der die gesamte Landmasse des australischen Kontinents, die ihr südlich vorgelagerte Insel Tasmanien, die subantarktische Macquarieinsel mit ihren Nebeninseln und als Außengebiete die pazifische Norfolkinsel, die Kokosinseln, die Weihnachtsinsel sowie die Ashmore- und Cartierinseln und die Heard und McDonaldinseln im Indischen Ozean umfasst. Seit dem Antarktis-Vertrag von 1933 erhebt das Land auch Ansprüche auf das Australische Antarktis-Territorium. Seine Nachbarstaaten sind Neuseeland im Südosten sowie Indonesien, Osttimor und Papua-Neuguinea im Norden.

Australien hat etwa 25,8 Millionen Einwohner und ist dünn besiedelt. Mit einer Fläche von mehr als 7,6 Millionen km² nimmt es unter den Staaten der Erde den sechsten Platz ein.[6] Die Hauptstadt ist Canberra, die größte Stadt ist die Metropole Sydney. Weitere Ballungsräume sind Melbourne, Brisbane, Perth, Adelaide und Gold Coast.

Australien ist gemessen am Pro-Kopf- und Gesamtvermögen eines der wohlhabendsten Länder der Welt. Das Land verfügt über eine hochmoderne Service- und Dienstleistungsökonomie und über bedeutende Rohstoffvorkommen. Seine Kultur und Wirtschaftskraft machen es zu einem attraktiven Ziel für Migranten, allerdings legt die Migrations- und Asylpolitik Australiens strenge gesetzliche Kriterien für die Einwanderung an.

Die Bezeichnung „Australien“ ist etymologisch vom lateinischen Begriff „terra australis“ abgeleitet, was „südliches Land“ bedeutet. Schon in der Antike wurde angenommen, dass es einen südlich gelegenen Kontinent gibt, der terra australis incognita genannt wurde. Die Verbreitung des Namens Australien geht auf den Entdeckungsreisenden Matthew Flinders (1774–1814) zurück, der den Namen Australia nach seiner Umrundung des Kontinents von 1801 bis 1803 in seine händisch angefertigte Karte eintrug und sie in einem Buch über seine Reise im Jahr 1814 publizierte.[7] Am Ende der 1820er Jahre hatte sich der Name Australia allgemein durchgesetzt.[8]

Eine andere Version schildert Australien als „zu Ehren des spanischen Hauses Österreich“ so benannt in der Geschichte des Domus Austria, des damaligen Weltreiches des Habsburger, die Maximilian III. bei Franz Guillimann in Auftrag gab.[9]

Heutzutage wird die Bezeichnung „Australien“ mehrdeutig verwendet. Geografisch versteht man darunter die zentrale Landmasse des Kontinents abzüglich der Südostspitze des Kontinents vorgelagerten Insel Tasmanien. Politisch dient die englische Bezeichnung „Australia“ als Kurzform der offiziellen Staatsbezeichnung „Commonwealth of Australia“,[10] die die Insel Tasmanien als Bundesstaat sowie die australischen Außengebiete einschließt.


Der im Northern Territory 340 km südwestlich von Alice Springs im Outback gelegene 348 m hohe Inselberg Uluṟu („Ayers Rock“) –
eines der Wahrzeichen Australiens
Erkundungen europäischer Entdecker bis 1812
  • 1606 Willem Jansz
  • 1606 Luiz Váez de Torres
  • 1616 Dirk Hartog
  • 1619 Frederick de Houtman
  • 1644 Abel Tasman
  • 1696 Willem de Vlamingh
  • 1699 William Dampier
  • 1770 James Cook
  • 1797–1799 George Bass
  • 1801–1803 Matthew Flinders
  • Frühe Karte von Sydney (1789)
    Melbourne 1839
    Flagge der Eureka Stockade
    Bevölkerungspyramide Australiens 2017
    Bevölkerungsentwicklung (in Tausend) von 1788 bis 2008 (mit Hinweisen)
    Albert Namatjira (1902–59), einer der berühmtesten indigenen Maler Australiens
    Cathy Freeman gewann als Aborigine den 400-m-Lauf der Olympischen Sommer­spiele 2000 in Sydney.
    Das Alan-Gilbert-Gebäude der Universität Melbourne
    Das Parlamentsgebäude in Canberra
    Flagge der Aborigines
    Anthony Albanese (2022)
    Landeigentum sowie Besitz- und Nutzungsrechte der Aborigines 2022
  • Land Rights Act-Gebiete
  • Exklusive Rechte
  • Nicht-exklusive Rechte
  • //// Überschneidungen
    Lokale Gemeinschaften
    Ausschreitungen in Cronulla am 11. Dezember 2005
    Plakatkampagne der australischen Regierung
    Migrationszone Australien
    Ein Treffen der australischen und britischen Außen- und Verteidigungsminister in London 2014
    Grenzen der ausschließlichen Wirtschaftszone Osttimors nach Seerecht in der Timorsee und der Joint Petroleum Development Area nach dem Timor Sea Treat sowie die Lage der Erdölfelder
    Plakat Die Blutige Abstimmung anlässlich der Volksabstimmung von 1917 gegen die Wehrpflicht in Australien
    Soldaten der Australian Army bei einem Militärmanöver 2012
    Typischer Road Train
    The Ghan bei der Ankunft in Darwin
    Zuckerrohrbahn in Mossman, Queensland
    U-Bahnzug in Sydney
    Ein historisches Propagandabild von der Gefangenennahme von William Bligh in der sogenannten Rum Rebellion, das ihn als Feigling zeigt
    Das Banner „ROLL UP – ROLL UP – NO CHINESE“ (Verschwindet Chinesen!) gilt als das erste dokumentierte rassistische Symbol Australiens. Es wurde in den Goldfeldern im Lambing Flat Riots getragen.
    Sydney ist die größte Stadt Australiens und eine bedeutende Handels- und Finanzmetropole im Asien-Pazifik-Raum.
    Landwirtschaftliche Flächennutzung Australiens
    Zonen des Weinanbaus in Australien
    Offengelassener Uranabbau der Mary-Kathleen-Uran-Mine
    Australische Küche in Brisbane
    Golden Summer, Eaglemont (1889), Öl auf Leinwand, von Arthur Streeton, Vertreter der Heidelberger Schule
    Rugbyspiel in Brisbane
    Tennismatch bei den Australian Open 2013 in Melbourne