Avranches


Avranches [aˈvʀɑ̃ʃ] ist eine französische Stadt mit 10.264 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Manche in der Region Normandie. Avranches ist Verwaltungssitz des Arrondissements Avranches. Mit Wirkung vom 1. Januar 2019 wurde das benachbarte Saint-Martin-des-Champs eingemeindet. Seither ist Avranches eine Commune nouvelle.

Avranches liegt im Avranchin (südlich der Cotentin-Halbinsel) an der Europastraße E401, die Caen mit der Bretagne verbindet. Von Avranches ist es möglich, den Mont-Saint-Michel zu sehen, auf dem St. Aubert, Bischof von Avranches im achten Jahrhundert die erste Kapelle errichten ließ. Bei Avranches mündet der Fluss Sée in die Mont-Saint-Michel-Bucht und somit in den Ärmelkanal.

Im Altertum lebte im Gebiet von Avranches die gallische Völkerschaft (civitas) der Abrincatui,[2] auf die der Name der Stadt zurückgeht. Im 5. Jahrhundert war Avranches die dritte Stadt der Lugdunensis II und hatte eine Garnison dalmatischer Auxiliartruppen. Es war vielleicht schon seit Ende des 4. Jahrhunderts Bischofssitz, sicher bezeugt ist dies aber erst für das Jahr 511. Ab Beginn des 6. Jahrhunderts gehörte es zum Fränkischen Reich.

Von Karl dem Großen angeblich zur Festung gegen die Einfälle der Normannen ausgebaut, konnten diese Avranches dennoch erstmals 866 erstürmen. Kurz darauf wurden sie von Salomon, Herrscher der Bretagne, vertrieben, nahmen die Stadt aber 890 erneut ein. Herzog Wilhelm I. Langschwert von der Normandie gliederte Avranches 936 seinem Reich ein. Bald darauf wurde es Sitz eigener Grafen bzw. Vizegrafen, von denen Hugues nach der normannischen Eroberung Englands (1066) die englische Grafschaft Chester erhielt. Unter diesem erhielt Avranches durch den berühmten Scholastiker Lanfrank 1040 eine wichtige Schule und hatte unter seinen Bischöfen mehrere Förderer gelehrter Studien aufzuweisen.

1141 fiel Avranches an Gottfried Plantagenet, Graf von Anjou. Seinem Nachfolger, dem englischen König Heinrich II., huldigte hier 1157 Herzog Conan IV. von der Bretagne. Am 21. Mai 1172 tat der mittlerweile exkommunizierte Heinrich II. hier Buße für den Mord an Thomas Becket und schloss hier den Kompromiss von Avranches mit der Kirche, wobei er Papst Alexander III. vor dessen Legaten die Treue schwor.


Blick vom Jardin des Plantes in Avranches über die Sée zum Mont-Saint-Michel
Fassade der Kirche Notre-Dame-des-Champs
Jardin des Plantes