Bördeaue


Bördeaue ist eine Gemeinde im Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt. Sie gehört der Verbandsgemeinde Egelner Mulde an.

Die Gemeinde entstand am 1. Januar 2010 aus dem freiwilligen Zusammenschluss der Gemeinden Unseburg und Tarthun.[2]

Der Zusammenschluss erfolgt vor dem Hintergrund der Gemeindegebietsreform in Sachsen-Anhalt und der im Begleitgesetz festgeschriebenen Mindestanzahl von 1000 Einwohnern in Gemeinden, die einer Verbandsgemeinde angehören.

Blasonierung: „Geviert von Rot und Gold; Feld 1: eine silberne Burg mit zwei gezinnten Türmen, einer schwarzen Toröffnung, je einem schwarzen Fenster in den Türmen und gezinnten schräg abfallenden Seitenmauern über blauem Wasser mit silbernen Wellenlinien, Feld 2: ein Taubenturm mit blauem Pfeiler, silbernem Fachwerkhäuschen mit schwarzen Balken und Stützen und blauem Zeltdach, bekrönt von einer gestielten blauen Kugel, Feld 3: ein blauer Wellenbalken, Feld 4: ein silbernes Bergmannsgezähe.“[4]

Der gevierte Schild beinhaltet im Feld 1 das Wappen der Ortschaft Unseburg, im Feld 2 das Wappen der Ortschaft Tarthun, im Feld 3 einen blauen Wellenbalken in Anlehnung an die Lage an der Bode und im Feld 4 das Bergmannsgezähe (Schlägel und Eisen) mit Bezug auf den bis in die Gegenwart betriebenen Bergbau.[5]

Das Wappen wurde vom Magdeburger Kommunalheraldiker Jörg Mantzsch gestaltet und nach Beschluss des Gemeinderates vom 4. Februar 2010 ins Genehmigungsverfahren geführt.


Unseburg Evangelisches Pfarrhaus