Bachas


Bachas ist eine französische Gemeinde im Département Haute-Garonne in der Region Okzitanien (zuvor Midi-Pyrénées). Sie gehört zum Arrondissement Saint-Gaudens und zum Kommunalverband Cœur et Coteaux du Comminges.

Die 81 Einwohner (1. Januar 2019) zählende Gemeinde Bachas liegt in der historischen Provinz Comminges, etwa 17 Kilometer nördlich von Saint-Martory und 57 Kilometer südwestlich von Toulouse an der Louge, einem Nebenfluss der Garonne. Nachbargemeinden von Bachas sind Samouillan im Norden, Terrebasse im Osten und Süden, Alan im Südwesten sowie Benque im Westen.

Im Gebiet um Bachas wurden viele römische Keramiken, Mosaik-Fliesen und religiöse Gegenstände gefunden, was auf eine Besiedlung in gallorömischer Zeit schließen lässt. Ab dem 13. Jahrhundert geriet Bachas unter die Oberhoheit der Bischöfe von Comminges. Diese Abhängigkeit hält bis zur Französischen Revolution an. Im 17. Jahrhundert gehörte ein Drittel der Ländereien drei Familien, während sich 57 Kleinbauern die restlichen 40 Hektar teilten. 1790 wurde erstmals ein Bürgermeister gewählt. Ab 1886 wurde die seit 1882 geltende Schulpflicht auch in Bachas durchgesetzt.[1]

Im Jahr 1876 wurde mit 289 Bewohnern die bisher höchste Einwohnerzahl ermittelt. Die Zahlen basieren auf den Daten von annuaire-mairie[2] und INSEE[3].