Beaver County (Pennsylvania)


Das Beaver County[1] ist ein County im US-Bundesstaat Pennsylvania. Bei der Volkszählung im Jahr 2010 hatte das County 170.539 Einwohner und eine Bevölkerungsdichte von 151,6 Einwohnern pro Quadratkilometer. Der Verwaltungssitz (County Seat) ist Beaver.[2] „Beaver“ ist der englische Name für den Biber.

Das County liegt im Südwesten von Pennsylvania und wird vom Beaver River in südlicher Richtung durchflossen, bevor dieser im Zentrum des Countys in den Ohio River mündet.

Das Beaver County, das im Westen an die Bundesstaaten West Virginia und Ohio grenzt, hat eine Fläche von 1150 Quadratkilometern, wovon 25 Quadratkilometer Wasserfläche sind.

Das County wurde am 12. März 1800 aus ehemaligen Teilen des Allegheny und des Washington County gebildet. Benannt wurde es nach dem Beaver River.[3]

Drei Orte im County haben den Status einer National Historic Landmark, das Museumsdorf Old Economy, das Matthew S. Quay House und der Beginning Point of the U.S. Public Land Survey.[4] 19 Bauwerke und Stätten des Countys sind im National Register of Historic Places (NRHP) eingetragen (Stand 20. Juli 2018).[5]

Nach der Volkszählung im Jahr 2010 lebten im Beaver County 170.539 Menschen in 71.632 Haushalten. Die Bevölkerungsdichte betrug 151,6 Einwohner pro Quadratkilometer.


Beaver River
Karte des Beaver Countys