Biel/Bienne


Biel/Bienne (deutsch Biel [biːl], Bieler Dialekt: [ˈb̥iˑəu], seltener [ˈb̥iˑəɫ], französisch Bienne [bjɛn])[5][6] ist eine Stadt im Schweizer Kanton Bern. Sie liegt am nordöstlichen Ende des Bielersees im Seeland und nimmt mit 55'140 Einwohnern Platz zehn auf der Liste der Schweizer Städte ein.

Die nach Bern zweitgrösste Stadt des Kantons ist die grösste zweisprachige Stadt der Schweiz und seit 2010 Hauptort des Verwaltungskreises Biel/Bienne. In der Agglomeration Biel leben gemäss aktueller Definition des Bundesamtes für Statistik (BFS) 101'271 Menschen in 27 Gemeinden.[7] Das Einzugsgebiet wird mit rund 150'000 Personen beziffert.[8]

Biel ist sowohl für das Seeland als auch für den Berner Jura und Teile des Kantons Solothurn das regionale und wirtschaftliche Zentrum. Die Hochschulstadt verfügt über mehrere Fachhochschulen. Biel ist vor Le Locle, Grenchen und La Chaux-de-Fonds das wichtigste Zentrum der Uhrenindustrie der Schweiz und wird unter anderem aufgrund des Hauptsitzes der Swatch Group und des Produktionsbetriebes von Rolex als Uhrenweltmetropole bezeichnet. Auch der Verband der Schweizerischen Uhrenindustrie FH hat seinen Sitz in der Stadt.

Biel zeichnet sich durch eine homogene Neustadt, die – vor allem im Bahnhofquartier – ab den 1920er Jahren nach den Regeln des Bauhauses und des Neuen Bauens errichtet wurde, und durch eine hervorragend erhaltene Altstadt mittelalterlicher Struktur aus.

Die am nördlichen Rand des Kantons Bern gelegene Stadt Biel befindet sich im Bereich des Drei-Seen-Landes und grenzt direkt an den Bielersee, sie liegt am Jurasüdfuss.

Das Stadtzentrum Biels liegt grösstenteils um 434 m ü. M. (Zentralplatz), wobei sich das Stadtgebiet von 429 m ü. M. (Seespiegel Bielersee) bis auf 988 m ü. M. bei La Comtesse im Grenzdreieck zwischen Biel, Leubringen und Twann-Tüscherz erstreckt.


Logo der Stadt Biel/Bienne
Rechts das Volkshaus im Bahnhofsquartier, dahinter ein Teil der Bahnhofstrasse mit den typischen Häusern der 1920er Jahre
Bahnhofstrasse während der Braderie
Bieler Quartiere
Ansicht der Stadt Biel in der Topographia Helvetiae von Matthäus Merian, 1642
Zentralplatz im Jahre 1903 mit Blick auf die obere Bahnhofstrasse und die Schüss
Stadtplan von 1906
Stadtkirche am Ring in der Bieler Altstadt
Historisches Luftbild von Walter Mittelholzer von 1925
Obligation über 1000 Franken der Stadt Biel vom 30. September 1931
Zweisprachiges Strassenschild
2
10
17
3
1
5
2
9
1
10
10 17 10 
Insgesamt 60 Sitze
Stadtpräsident Erich Fehr (2016)
Stadtflagge von Biel/Bienne
Rolex-Gebäude in Biel-Bözingen
Opel Rekord D Caravan 1900 L
Smart
A5-Ostumfahrung, Durchstich des ersten Abschnitts Bözingen-Orpund am 20. November 2009
Neoklassisches Hauptportal des Bahnhofs Biel
Talstation der Drahtseilbahn Magglingen
Kursschiff der BSG im Hafen
Gymnasium Alpenstrasse
Hauptgebäude der Berner Fachhochschule Technik und Informatik
Museum Schwab im Pasquart-Quartier
Burgplatz mit Gerechtigkeitsbrunnen in der Mitte
Dritter und aktueller Bieler Hauptbahnhof
Blick auf das Bloeschhaus von der Mühlebrücke-Strasse
Blick auf das Bloeschhaus von der Mühlebrücke-Strasse
Glockengeläut der französischen reformierten Kirche in Biel
Sockel des Vennerbrunnens
Ehemaliger Brunnen auf der Schüssbrücke – verschoben auf den Zentralplatz
Stadtkirche Biel
Bauhaus-Gebäude
Historisches Gebäude am Zentralplatz
Villa Rockhall
Kongresshaus
Tramwartehäuschen am Zentralplatz
Türme und Helixbrücke auf der Plattform Arteplage der Expo.02
Logo des EHC Biel