Christchurch


Christchurch (ˈkrʌɪsttʃəːtʃ, Māori: Ōtautahi), offiziell Christchurch City (auch als Garden City bekannt[3]) genannt, ist die größte Stadt auf der Südinsel von Neuseeland und zugleich eine eigenständige Gebietskörperschaft in der Region Canterbury.

Der Name wurde im Zeitalter des Kolonialismus (British Empire) nach dem Oxford College Christ Church festgelegt. Die schon damals umstrittene Namensgebung wurde durch die Canterbury Association am 27. März 1848 offiziell und bezieht sich auf ihren Gründer John Robert Godley, der damit seine Alma Mater ehren wollte.[4] Der Māori-Name der Stadt ist Ōtautahi, benannt nach einem Häuptling der Māori, der am Avon River/Ōtakaro siedelte. In den 1930er Jahren wurde eine Umbenennung dahingehend angestrebt; Ngāi Tahu befürworteten auch den Namen Karaitiana[5], eine Transliteration des englischen Wortes christian (dtsch.: Christ oder christlich).

Christchurch verfügt über eine reine Landfläche von 1415 km² und zählte zum Census im Jahr 2013 341.469 Einwohner.[1] Damit ist Christchurch flächenmäßig die drittgrößte Stadt in Neuseeland und die zweitgrößte auf die Einwohnerzahl bezogen. Mit einer Bevölkerungsdichte von 241,3 Einwohnern pro km² liegt die Stadt im Mittelfeld aller neuseeländischen Städte.

Das Stadtgebiet von Christchurch wird im Nordwesten durch den Waimakariri und im Südwesten vom Selwyn District begrenzt. Der Rest des Stadtgebietes ist vom Pazifischen Ozean umgeben.[2]

Das Stadtzentrum von Christchurch befindet sich nordwestlich der Banks Peninsula und grenzt im Westen an die Ebene der Canterbury Plains. Durch die Stadt fließt der Avon River/Ōtakaro, der weitaus größere Fluss, der Waimakariri River passiert die Stadt im Norden und stellt auch gleichzeitig die natürlich Grenze des Stadtgebietes nach Norden dar.

McLeans Island, Paparua, Yaldhurst, Islington, Russley, Burnside, Wairarapa, Jellie Park, Hawthornden, Merrin, Westburn, Avonhead West, Avonhead, Ilam, Fendalton, Upper Riccarton, Broomfield, Hornby North, Hornby South, Sockburn, Wharenui, Wigram


Stadtzentrum von Christchurch
Die Küste vor Christchurch
Beim Erdbeben 2011 zerstörtes Gebäude in der Bealey Avenue im Zentrum von Christchurch
Christchurch im Jahre 1913, aufgenommen vom Turm der ChristChurch Cathedral
Basis des US-Antarktis-Programms im International Antarctic Centre
Eine historische Tram in der Stadt
Der Akaroa Harbour auf der Banks Peninsula, südöstlich von Christchurch
Der Flughafen von Christchurch
Die katholische Cathedral of the Blessed Sacrament vor den Erdbeben
Das Arts Centre