Commonwealth Games 2002


Die 17. Commonwealth Games fanden vom 25. Juli bis 4. August 2002 in der englischen Stadt Manchester statt. Es war das bis dahin größte Sportereignis in England und übertraf hinsichtlich der teilnehmenden Nationen sogar die Olympischen Sommerspiele 1948.

Ausgetragen wurden 281 Wettbewerbe in den Sportarten Badminton, Bowls, Boxen, Gewichtheben, Hockey, Judo, Leichtathletik, Netball, Radfahren, Ringen, 7er-Rugby, Schießen, Schwimmen (inkl. Synchronschwimmen und Wasserspringen), Squash, Tischtennis, Triathlon und Turnen (inkl. Rhythmische Sportgymnastik). Es nahmen 3679 Sportler aus 72 Ländern teil.

Eine Besonderheit war die erstmalige vollständige Integration einzelner Wettbewerbe des Behindertensports in das übrige Veranstaltungsprogramm (Leichtathletik, Bowls, Schwimmen, Tischtennis und Gewichtheben).

Hamilton 1930 |London 1934 |Sydney 1938 |Auckland 1950 |Vancouver 1954 |Cardiff 1958 |Perth 1962 |Kingston 1966 |Edinburgh 1970 |Christchurch 1974 |Edmonton 1978 |Brisbane 1982 |Edinburgh 1986 |Auckland 1990 |Victoria 1994 |Kuala Lumpur 1998 |Manchester 2002 |Melbourne 2006 |Delhi 2010 |Glasgow 2014 |Gold Coast 2018 |Birmingham 2022 |Victoria 2026


Teilnehmende Länder (violett: erstmalige Teilnahme)