Diamantenes Thronjubiläum von Elisabeth II.


Das diamantene Thronjubiläum von Elisabeth II. (engl. Diamond Jubilee) war im Jahr 2012 das 60. Jubiläum der Thronbesteigung der britischen Königin Elisabeth II. Es fanden Feierlichkeiten in allen Commonwealth Realms statt. Im Gegensatz zu den früheren Jubiläen, als die Königin den meisten dieser Länder Besuche abgestattet hatte, blieben sie und ihr Ehemann Philip, Duke of Edinburgh dieses Mal in Großbritannien und wurden durch ihre Kinder und andere Familienmitglieder vertreten. Die Hauptfeierlichkeiten fanden vom 2. bis 5. Juni 2012 in London im Rahmen des Diamond Jubilee Weekend statt. Zu den Höhepunkten gehörten das Diamond Jubilee Concert vor dem Buckingham Palace und der Thames Diamond Jubilee Pageant – eine Parade mit über 1000 Wasserfahrzeugen auf der Themse, die größte ihrer Art in der Geschichte. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Gebäude und dergleichen wurde zu Ehren des diamantenen Jubiläums benannt.

Im Oktober 2011, beim Gipfeltreffen der Regierungschefs der Commonwealth-Staaten, das in Perth in Australien stattfand, kündigte der britische Premierminister David Cameron die bevorstehende Gründung des Queen Elizabeth Diamond Jubilee Trust an. Er wurde am 6. Februar 2012, dem 60. Jahrestag der Thronbesteigung, ins Leben gerufen. Die vom früheren britischen Premierminister John Major geführte Stiftung sollte wohltätige Organisationen und Projekte in den Commonwealth-Ländern unterstützen, mit Fokus auf Tätigkeiten wie die Bekämpfung von Krankheiten oder die Förderung von Kultur und Erziehung. Im Februar 2012 gab die australische Premierministerin Julia Gillard bekannt, ihre Regierung werde 5,4 Millionen AUD an den Trust beitragen, die neuseeländische Regierung machte später eine ähnliche Zusage in Höhe von 1 Million NZD.[1][2]

Im selben Monat wurde ein hochrangiger Berater zitiert, dass die Königin zwei Leitsätze für die Planung der Feierlichkeiten festgelegt habe: Die Verwendung öffentlicher Gelder sollte so gering wie möglich sein und niemand sollte „zum Feiern gezwungen werden“. Die Finanzierung der Feierlichkeiten erfolgte zum größten Teil durch private Spender und Sponsoren. Die HM Treasury trug nur die Kosten für die Sicherheitsmaßnahmen.[3] Das Logo des diamantenen Thronjubiläums wurde in einem Wettbewerb in der BBC-Kindersendung Blue Peter ermittelt; es siegte der Entwurf der zehnjährigen Katherine Dewar.[4]

Am 5. Januar 2010 gab der Lord President of the Council Peter Mandelson bekannt, dass es am Dienstag, den 5. Juni 2012 einen zusätzlichen Bankfeiertag (bank holiday) geben werde. Durch das Verschieben des traditionellen Frühjahrs-Bankfeiertages (sonst am letzten Montag im Mai) auf Montag, den 4. Juni ergaben sich vier arbeitsfreie Tage hintereinander.[5] Einige Ökonomen sagten voraus, dass das Bruttoinlandsprodukt im zweiten Quartal dadurch um 0,5 % sinken könnte, was aber durch größere Umsätze im Tourismus und im Handel teilweise aufgewogen würde.[6]


Präsentation zu Ehren der Königin an der Chelsea Flower Show
Parade im Hof von Windsor Castle
Bootsparade auf der Themse
Die Königin erscheint zum Gottesdienst in der St Paul’s Cathedral
Prinz Charles zu Besuch in Toronto
Flottenparade vor Gibraltar