Emden


Emden ist eine Stadt im Nordwesten von Niedersachsen und die größte Stadt Ostfrieslands. Sie liegt an der Emsmündung am Nordufer des Dollarts. Mit 49.523 Einwohnern ist Emden die kleinste der kreisfreien Städte des Bundeslandes, steht auf Platz 21 der Städte in Niedersachsen und ist damit nach Wilhelmshaven die zweitgrößte Stadt an der niedersächsischen Küste. Raumplanerisch ist die Stadt als Mittelzentrum mit Teilfunktionen eines Oberzentrums eingestuft.[2] Die Einwohner heißen Emder, das Adjektiv lautet ebenso.[3]

Die Stadt ist als friesischer Handelsort um das Jahr 800 entstanden und bis heute wesentlich durch ihren Seehafen geprägt, der im 20. Jahrhundert die Basis für die Ansiedlung größerer Industriebetriebe wie die Werft Nordseewerke und das Volkswagenwerk war. Als Wirtschaftsstandort hat die einzige kreisfreie Stadt Ostfrieslands für die Region eine überragende Bedeutung. Seit 1973 ist die Stadt Hochschulstandort. Die Landesplanung des Landes Niedersachsen weist Emden seit 2007 als Mittelzentrum mit oberzentralen Teilfunktionen aus.

Im 16. Jahrhundert gehörte Emden neben Genf und Wittenberg zu den bedeutendsten Stätten der Reformation. Unter anderem wirkten Johannes a Lasco, Albert Ritzaeus Hardenberg und Menso Alting in Emden. Die Taufe von 300 Erwachsenen in einem Vorraum der Großen Kirche durch Melchior Hofmann 1530 war der Beginn der Täuferbewegung in Nordwestdeutschland und den Niederlanden. Die Große Kirche war während der Reformation zudem religiöser Zufluchtsort für Flüchtlinge aus den Niederlanden. Die Synode von Emden (1571) war die erste Nationalsynode der niederländischen Reformierten. Aufgrund dieser Bedeutung verlieh der Rat der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) mit Sitz in Wien Emden im Dezember 2013 als erstem Ort auf dem Kontinent den Titel „Reformationsstadt Europas“.[4][5]

Bekannt ist Emden zudem als Geburtsort der Komiker Otto Waalkes und Karl Dall, die durch ihr Wirken den Ostfriesenwitz geprägt haben. Insbesondere „Otto“ hat seiner Heimatstadt durch Filme und Musikalben zu größerer Bekanntheit verholfen. Überregionale Bedeutung hat auch die Kunsthalle in Emden.

Emden liegt im Nordwesten Deutschlands in der historischen Landschaft Ostfriesland und ist die westlichste Seehafenstadt Deutschlands. Sie befindet sich am nördlichen Rand des Mündungsgebietes der Ems in die Nordsee, südlich der Stadt liegt zudem die Bucht Dollart. Der Emder Hafen liegt 38 Seemeilen von der Emsmündung bei Borkum entfernt. An der Knock, die den westlichsten Punkt des Emder Stadtgebietes bildet, befindet sich der südwestlichste Punkt der ostfriesischen Halbinsel.


Emder Rathaus mit Ratsdelft im Vordergrund
Emden an der Emsmündung: Watt in blassen, Flächen unter dem Seekartennull in leuchtenden Blautönen; vor den Gezeiten abgeschirmte Gewässer gedeckt blau
Fruchtbare Kalkmarsch: Ackerland im Wybelsumer Polder
Alter Graben
Karte der Region Emden/Hinte/ Krummhörn: Ein dichtes Gewässernetz durchzieht die Region.
Klimadiagramm von Emden[11]
Emder Stadtteile
Die Große Straße (Fußgängerzone)
Emden um 1575
Johannes Althusius
Das Emder Rathaus um 1880
Aufnahme vom Besuch Kaiser Wilhelm II. am 2. Juli 1902 zur Einweihung des neuen Emder Hafens
Nagelbild Isern Kerl in Emden nach dem Konterfei von Fregattenkapitän Karl von Müller
Topographische Karte Emdens (Reichsamt für Landesaufnahme)
Mahnmal für die ermordeten Juden auf dem Friedhof an der Bollwerkstraße
Autoumschlag im Emder Hafen
Einwohnerentwicklung von Emden.svg Einwohnerentwicklung von Emden - ab 1871.svg
Desc-i.svg
Einwohnerentwicklung von Emden. Oben ab 1600 bis 2016. Unten ein Ausschnitt ab 1871
Sitzverteilung im Rat der Stadt Emden seit 2021
2
1
14
6
5
7
4
1
14 
Insgesamt 40 Sitze
Rathaus
Emdens Patenschiff: die Fregatte Emden bei einer Übung im Nordatlantik
Neue Kirche (1648), evangelisch-reformiert
Eingang der Kunsthalle Emden
Museumsschiffe im Ratsdelft
Sammlungs- und Versammlungsgebäude der Naturforschenden Gesellschaft in der Grasstraße 1 in Emden
Das Hafentor
Emden, Wasserturm
Emder Wall
Logo des Filmfest Emden Norderney
Blick vom Rathausturm auf den Ratsdelft, wo das Matjesfest und das Delftfest stattfinden
Verbreitung des Ostfriesischen Platt
Eines von drei Bädern der Stadt: das van-Ameren-Bad
Jetboot-Rennen während des Delftfestes 2010
Emder Produkt: VW Passat (hier die Baureihe B7)
Kräne der Nordseewerke und der Cassens-Werft
Verkehrsachsen in Ostfriesland: Emden ist das „Seetor“ der Region und verfügt neben dem Flugplatz über Autobahn-, Bundesstraßen- und Eisenbahnanschluss. Daneben besteht die Fährverbindung nach Borkum.
Luftbild des Hauptbahnhofs Emden
Eisenbahnbrücke Emden Binnenhafen
Katamaran der AG Ems am Borkumkai
Mensa des Emder FH-Komplexes
Wolfgang Petersen
Otto Waalkes