Europäischer Filmpreis 2008


Der 21. Europäische Filmpreis wurde am 6. Dezember 2008 verliehen. Die in über 40 Ländern im Fernsehen ausgestrahlte Gala fand in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen und damit auch das erste Mal in Skandinavien statt. In Zusammenarbeit mit dem Copenhagen International Film Festival wurde der Europäische Filmpreis 2008 im Forum Kopenhagen in Frederiksberg abgehalten. 1.400 Gäste wurden erwartet.[2] Neben bekannten Persönlichkeiten aus der europäischen Filmindustrie hatten auch das dänische Kronprinzenpaar Frederik und Mary und die EU-Kommissarin Viviane Reding ihr Erscheinen angekündigt.[3][4] Als Moderator konnte der in Dänemark populäre Journalist und Moderator Mikael Bertelsen gewonnen werden. Als Nachfolger der finnischen Band Leningrad Cowboys führte musikalisch das Jazzorchester Danmarks Radios Big Band durch den Abend.[4] Als Laudatoren wurden neben Reding und EFA-Präsident Wim Wenders unter anderem europäische Schauspieler wie Marianne Faithfull, Hannah Herzsprung, Julia Jentsch, Anamaria Marinca, der nominierte Mads Mikkelsen oder Santiago Segura angekündigt worden.[5]

Im Deutschland wird die Preisverleihung zeitversetzt am 8. Dezember vom deutsch-französischen Fernsehsender ARTE ausgestrahlt,[6] in Österreich vom ORF am 9. Dezember.[7]

Die Nominierungen wurden von der Europäischen Filmakademie (EFA) am 8. November 2008 auf dem Europäischen Filmfestival von Sevilla bekannt gegeben. Filme mit politischen und sozialkritischen Themen dominierten die Auswahl.[8] Als Favorit setzte sich bei der Verleihung die italienischen Filmproduktionen Gomorrha – Reise in das Reich der Camorra von Matteo Garrone durch. Die Verfilmung von Roberto Savianos gleichnamigen Bestseller, der sich dem neapolitanischen Verbrechersyndikat Camorra widmet, konnte alle fünf Nominierungen in Siege umsetzen. Gomorrha entthronte damit Michael Hanekes 2005 viermal ausgezeichneten Film Caché, der zuvor als am häufigsten ausgezeichneter Film gegolten hatte. Unter den Prämierten waren auch Regisseur Garrone, Hauptdarsteller Toni Servillo, das Drehbuch und die Kameraarbeit. Garrones Film, gleichzeitig Italiens Kandidat für die kommende Oscarverleihung in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film, setzte sich damit gegen seinen Landsmann Paolo Sorrentino durch, der mit der Politsatire Il Divo das Leben des siebenmaligen Ministerpräsidenten Giulio Andreotti (ebenfalls gespielt von Toni Servillo) verfilmte, dem ebenfalls Verbindungen zur Mafia nachgesagt werden. Die beiden italienischen Filmproduktionen hatten das Favoritenfeld mit je fünf Nominierungen angeführt.


Das „Forum Kopenhagen“, Veranstaltungsort des Europäischen Filmpreises 2008
Matteo Garrone, Regisseur des Siegerfilmes Gomorrha
Die britische Schauspielerin Judi Dench erhielt bei der Fernsehgala die Auszeichnung für das Lebenswerk.
Bester Darsteller: Toni Servillo (Gomorrha und Il Divo)
Konnte den Preis aufgrund eines Theater-Engagements in New York nicht selbst in Empfang nehmen: Kristin Scott Thomas, Beste Darstellerin für So viele Jahre liebe ich dich
War erfolglos in den Kategorien Regie und Drehbuch vertreten: Ari Folman (Waltz with Bashir)
Gomorrha-Autor Roberto Saviano wurde mit dem Drehbuch-Preis ausgezeichnet, blieb aber der Verleihung aus Sicherheitsgründen fern.[1]
Nominiert für den Europäischen Publikumspreis: Regisseur und Schauspieler Til Schweiger (Keinohrhasen)