Fabas (Haute-Garonne)


Fabas (Okzitanisch: Havars) ist eine französische Gemeinde mit 200 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) im Département Haute-Garonne in der Region Okzitanien; sie gehört zum Arrondissement Saint-Gaudens und zum 2016 gegründeten Gemeindeverband Cœur et Coteaux du Comminges. Die Einwohner werden Fabassiens genannt.

Fabas liegt am nordöstlich des Plateaus von Lannemezan im Norden der historischen Provinz Comminges, etwa 29 Kilometer nordöstlich von Saint-Gaudens und etwa 50 Kilometer südwestlich von Toulouse. Durch das 18,68 km² umfassende Gemeindegebiet fließt in West-Ost-Richtung der Touch, ein Nebenfluss der Garonne. Im Westen der Gemeinde liegt mit dem Forêt de Fabas ein großes Waldgebiet; ansonsten wird das Bild der Gemeinde von Acker- und Wiesenflächen mit kleineren Waldbeständen geprägt. Die Gemeinde besteht aus zahlreichen Weilern, die oft bastidenartig auf Hügelkuppen angelegt wurden, und vielen Einzelgehöften. Die größten Ortsteile sind Les Hourques, Le Plan, Peyron und Manan. Umgeben wird Fabas von den Nachbargemeinden Coueilles im Norden, Castelgaillard und Labastide-Paumès im Nordosten, Polastron im Osten, Lussan-Adeilhac im Südosten, Eoux und Peyrissas im Süden, Saint-André im Südwesten, Salerm im Westen sowie Saint-Frajou im Nordwesten.

Im Jahr 1876 wurde mit 835 Bewohnern die bisher höchste Einwohnerzahl ermittelt. Die Zahlen basieren auf den Daten von annuaire-mairie[1] und INSEE[2].

In Fabas sind 27 Landwirtschaftsbetriebe ansässig (Getreideanbau, Zucht von Rindern, Schafen, Ziegen und Pferden).[4]

Fabas liegt abseits der überregional wichtigen Verkehrswege. 20 Kilometer südwestlich der Gemeinde verläuft die Autoroute A64. Der Bahnhof der 23 Kilometer entfernten Kleinstadt Cazères liegt an der Bahnstrecke Toulouse–Bayonne.