Befreiungskriege


Russisches Kaiserreich 1721 Russland
Vereinigtes Konigreich 1801 Vereinigtes Königreich
Holland Holland
Schweden 1650 Schweden
Osterreich Kaisertum Österreich
Preussen Konigreich Preußen
Mecklenburg-Schwerin Mecklenburg-Schwerin
Königreich Bayern Bayern
Königreich Sachsen Sachsen
Wurttemberg Württemberg

Frankreich 1804 Frankreich
Rheinbund
Herzogtum Warschau Herzogtum Warschau
Italien 1805 Italien
Königreich Neapel Neapel

Alexander I.
Michael de Tolly
Levin August von Bennigsen
Matwei Iwanowitsch Platow
Georg III.
Arthur Wellesley
Wilhelm I.
Ludwig Wittgenstein
Jean Baptiste Bernadotte
Franz I.
Karl Philipp zu Schwarzenberg
Friedrich Wilhelm III.
Gebhard Leberecht von Blücher
Friedrich Wilhelm von Bülow
Friedrich Franz I.
Maximilian I. Joseph (Bayern)
Friedrich August I.
Friedrich I.

Napoleon Bonaparte
Charles Augereau
Jean-Baptiste Bessières
Louis-Nicolas Davout
Jacques MacDonald
Auguste de Marmont
Adolphe Mortier
Michel Ney
Charles Nicolas Oudinot
Laurent de Gouvion Saint-Cyr
Nicolas Soult
Claude-Victor Perrin
Alexandre de Lauriston
Józef Antoni Poniatowski
Jean-Louis-Ebenezer Reynier
Joachim Murat

Frühjahrsfeldzug 1813
LüneburgMöckernHalleGroßgörschenGersdorfBautzenReichenbachNettelnburgHaynauLuckau

Herbstfeldzug 1813
GroßbeerenKatzbachDresdenHagelbergKulmDennewitzGöhrdeAltenburgWittenbergWartenburgLiebertwolkwitzLeipzigTorgauHanauHochheim – Danzig


Die Ausgangslage vor dem Russlandfeldzug 1812: Europa unter französischer Vorherrschaft
Ludwig Graf Yorck von Wartenburg (Gemälde von Ernst Gebauer)
Die Unterschriften von Yorck (Königlich Preuß. General Lieutn.) und Diebitsch (Kaiserlich Russischer General Major) unter der Konvention von Tauroggen vom 30. Dezember 1812
Beginn des Aufrufs An Mein Volk
Ein Mitglied der Schwarzen Schar nimmt Abschied (Gemälde The Black Brunswicker).
Auf Vorposten: Heinrich Hartmann (liegend, links) Theodor Körner (sitzend, Mitte) und Friedrich Friesen (stehend, rechts) als Lützower Jäger (Gemälde von Georg Friedrich Kersting 1815)
Die Kranzwinderin auf einem Gemälde von Georg Friedrich Kersting aus dem Jahr 1815 symbolisiert das Andenken an die Gefallenen, deren Namen in die Eichenstämme eingegraben sind.
Kaiser Alexander I., Gemälde von Franz Krüger (1812)
Karte zum Feldzugsverlauf 1813
Gebhard Leberecht von Blücher (Kopie eines unbekannten Künstlers nach Ernst Gebauer)
Napoleon in der Schlacht bei Großgörschen (Darstellung von Andrea Johann Fleischmann)
Clemens Wenzel von Metternich (Gemälde von Thomas Lawrence ca. 1820–1825)
Karte von Mitteleuropa vor den Befreiungskriegen von 1813
An Fleckfieber („Typhus de Mayence“) erkrankte französische Soldaten in Mayence, der ersten Festung auf französischem Boden; Zeichnung Raffet, 1834
Völkerschlacht bei Leipzig, Gemälde von Wladimir Iwanowitsch Moschkow, 1815
Freiherr vom Stein (Gemälde von Johann Christoph Rincklake) leitete das alliierte Zentralverwaltungsdepartement für die besetzten Gebiete
Napoléons Abschied von der Kaiserlichen Garde in Fontainebleau (Gemälde von Antoine Alphonse Montfort).
Schlacht bei Waterloo (Gemälde von William Sadler)
Das Vaterland ist frey! Viktoria (1813, Friedrich Wilhelm Meyer)
Die Heimkehr des Freiwilligen aus den Befreiungskriegen zu den nach alter Sitte lebenden Seinen (1833/34, Moritz Daniel Oppenheim)
Die nationale Erhebung 1813 (1870, Anton von Werner)
Völkerschlachtdenkmal mit Spiegelung im vorgelagerten „See der Tränen um die gefallenen Soldaten“