Fussballer des Jahres (Schweiz)


Fussballer des Jahres ist eine vom Schweizerischen Fussballverband (SFV) jährlich ausgetragene Ehrung für die herausragendsten Fussballspieler und -spielerin der Schweiz, die als Credit Suisse Player of the Year geehrt werden.

Insgesamt werden zehn Ehrungen verteilt – weitere Kategorien sind die besten Nachwuchsspieler, Teams, Tore und Leistungen des Jahres. Eine Fachjury trifft eine Vorauswahl aus, die Sieger werden im Rahmen einer Publikumswahl ermittelt.[1]

Bis ins Jahr 1998 wurde die Wahl durch die Zeitung Sport vorgenommen. Der erste ausgezeichnete Spieler war Karl Odermatt. Dabei wurde noch zwischen dem besten Schweizer und dem besten ausländischen Spieler unterschieden.[2] Zwischen 1998 und 2012 wurde mit dem Axpo Player of the Year der beste Spieler der einheimischen Super League ausgezeichnet, seither der Raiffeisen Super League Best Player. Im Januar 2022 wurden die Auszeichnungen von SFV und SFL anlässlich der Swiss Football Night erstmals seit 2012 wieder zusammen verliehen.[3]

Erfolgreichster Spieler ist Heinz Hermann, der insgesamt fünfmal zum Fussballer des Jahres gewählt wurde. Als erster Torhüter wurde Jörg Stiel im Jahr 2003 ausgezeichnet. Erfolgreichster Verein sind die Grasshoppers Zürich, die 18 Mal einen Ausgezeichneten stellten.

Von 1975 bis 1998 wurde der Titel des besten ausländischen Spieler des Jahres jeweils separat vergeben, ab 1998 konnten sowohl ausländische sowie Schweizer Spieler zum «Axpo Player of the Year» gekürt werden.

In dieser Kategorie wird seit 2022 an der Swiss Football Night der beste Schweizer Nationalspieler ausgezeichnet.


Torhüter Yann Sommer ist amtierender Credit Suisse Male National Player
Heinz Hermann 2002, er wurde in den 1980er-Jahren fünfmal zum Fussballer des Jahres gekürt.
Jörg Stiel wurde als erster Torhüter ausgezeichnet
Alexander Frei wurde dreimal als Credit Suisse Player of the Year und zweimal als Axpo Player of the Year geehrt.
Lara Dickenmann ist achtfache Spielerin des Jahres