Geelong


Geelong [dʒɪˈlɒŋ] ist eine Hafenstadt mit rund 160.000 Einwohnern im australischen Gliedstaat Victoria. Sie ist die zweitgrößte Stadt im Bundesstaat und Zentrum des Verwaltungsgebiets City of Greater Geelong.

Geelong liegt am westlichen Ende der Port-Phillip-Bucht, die in diesem Teil Corio Bay genannt wird, rund 75 Kilometer südwestlich von Melbourne. Das Stadtzentrum liegt zwischen der Bucht und dem Barwon River. Eine kleine Anhöhe versperrt dem Fluss den Weg in die Port-Phillip-Bucht, weshalb er südöstlich der Stadt in die Bass-Straße mündet. Von der Stadt bis zum offenen Meer sind es rund 20 Kilometer. Östlich von Geelong liegt die Bellarine Halbinsel. Wenig südlich beginnt die berühmte Great Ocean Road mit diversen Badeorten und Sehenswürdigkeiten wie den Twelve Apostles. Geelong ist ein regionales Zentrum einer ländlichen Region.

Vor den 1830ern erkundeten nur vereinzelte Europäer die Gegend. Am 1. Februar 1802 war erstmals ein britisches Boot in der Port-Phillip-Bucht unterwegs. Im März 1836 ließen sich die ersten Siedler in der Gegend von Geelong nieder. 1838 lebten bereits 545 Menschen in Geelong. Der Ort verfügte damals über eine Kirche, ein Hotel, einen Laden und ein Wollspeicher. Seit 1841 wurde Wolle aus Geelong nach England exportiert. Zu der Zeit verkehrte regelmäßig ein Dampfschiff nach Melbourne und eine Zeitung wurde publiziert.

Als in Ballarat Gold gefunden wurde, profitierte auch Geelong vom Gold rush 90 Kilometer nordwestlich und wuchs zu einer ähnlichen Größe wie Melbourne. Als der Goldrausch vorüber war, wurde die Wolle zur wichtigsten Einnahmequelle der Stadt. Ab den 1920ern ließen sich verschiedene Industriefirmen vor Ort nieder.

Zu den wichtigsten Arbeitgebern vor Ort zählen eine Raffinerie, ein Aluminiumwerk und ehemals eine Autofabrik von Ford, die im Jahre 2016 die Produktion einstellte[2]. In der am Meer gelegenen Stadt Torquay werden Surfausrüstung und Kleider hergestellt. Die Umgebung lebt zu einem Großteil von der Landwirtschaft sowie an der Küste vom Tourismus.

Über den Princes Highway ist in etwa einer Stunde Melbourne zu erreichen. An diesem liegt keine 20 Kilometer nordöstlich der Stadt Avalon Airport. Der Flughafen wird erst seit 2004 für Passagierflüge genutzt, insbesondere von Billigfluggesellschaften. Über mehrere Eisenbahnstrecken ist der Frachthafen von Geelong mit dem Hinterland im südwestlichen Victoria verbunden.


Geelong Post Office aus dem Jahr 1889
Weihnachtsdekoration im Stadtzentrum