Israel


Israel (hebräisch ישראל Jisra'el; arabisch إِسْرَائِيل ʾIsrāʾīl), amtlich Staat Israel (hebräisch מדינת ישראל?/i Medinat Jisra'el), ist ein Staat in Vorderasien an der Ostküste des Mittelmeers. Israel ist der einzige Staat der Erde mit mehrheitlich jüdischer Bevölkerung und versteht sich als Nationalstaat des jüdischen Volkes.[9][10][11][12] Israel gehört geographisch zum Maschrek und grenzt an den Libanon, Syrien, Jordanien, Ägypten sowie an den Gazastreifen und das Westjordanland. Die Hauptstadt und bevölkerungsreichste Stadt Israels ist Jerusalem; jedoch erkennen die Vereinten Nationen und die Mehrheit ihrer Mitgliedstaaten Jerusalem nicht als israelische Hauptstadt an. Der größte Ballungsraum ist Gusch Dan um die am Mittelmeer gelegene Metropole Tel Aviv-Jaffa.

Das Gebiet des heutigen Israel gilt als Wiege des Judentums sowie später auch der beiden jüngeren abrahamitischen Religionen. Es stand seit 63 v. Chr. nacheinander unter römischer, byzantinischer, sassanidischer, arabischer, osmanischer und britischer Herrschaft. Die dort seit rund 3.000 Jahren ansässigen Juden (biblisch: Israeliten, Hebräer) wurden im Laufe der Geschichte mehrmals vertrieben oder zur Emigration gedrängt (jüdische Diaspora). Vom ausgehenden 19. Jahrhundert an bestanden unter europäischen Juden, nicht zuletzt aufgrund der in Europa zunehmenden Judenverfolgung, Bestrebungen, im damals osmanischen Palästina wieder einen jüdischen Staat zu errichten (Zionismus, benannt nach Zion, dem Tempelberg). Ein erster Grundstein wurde dafür beim ersten Zionistenkongress (1897 in Basel) unter der Führung Theodor Herzls gelegt; der Plan einer Staatsgründung nahm durch die britische Balfour-Deklaration von 1917 konkretere Formen an. Von 1920 bis 1948 bestand das Völkerbundsmandat für Palästina, das nach der Auflösung des Osmanischen Reiches Großbritannien übertragen worden war. Eine verstärkte jüdische Einwanderung und der Aufbau protostaatlicher Strukturen führten in dieser Zeit zu ersten Konflikten mit der arabischen Bevölkerung. Der UN-Teilungsplan für Palästina von 1947 hatte das Ziel, diese beizulegen, doch wurde er von arabischer Seite abgelehnt. Dennoch erfolgte am 14. Mai 1948 die israelische Unabhängigkeitserklärung, und unmittelbar danach begann der erste Palästinakrieg durch den militärischen Angriff der arabischen Nachbarstaaten auf den jungen Staat. Die folgenden Jahrzehnte der Geschichte Israels sind vom andauernden arabisch-israelischen Konflikt entscheidend geprägt.


Die ägyptische Merenptah-Stele – der älteste Beleg für das Wort „Israel“
Har Meron in Galiläa
Dattelpalmen in der Arava
Der Banyas, einer der Quellflüsse des Jordans
Nachtansicht von Tel Aviv-Jaffa, zweitgrößte Stadt Israels und wirtschaftliche Metropole
Safed im Winter
Beispielbild der Flora Israels
Mesopotamischer Damhirsch im Wildpark Chai Bar Karmel
Bevölkerungspyramide Israels 2016: Israels Bevölkerung ist sehr jung.
Bevölkerungsentwicklung Israels seit 1949
Bevölkerungsdichte Israels 2008
Arabische Minderheit in Israel (2000)
Nazareth, Synagogenkirche
Bahai-Gärten in Haifa
Die Bibel berichtet, dass sich das Königreich Israel nach dem Tode Salomos (um 926 v. Chr.) in das von Jerobeam I. regierte Nordreich Israel mit der Hauptstadt Samaria (das blau gefärbte Areal) und das Herrschaftsgebiet Rehabeams, des Königs von Juda, um die Hauptstadt Jerusalem (das ocker gefärbte Areal im Süden) auflöste.
Schätze aus dem Jerusalemer Tempel, darunter auch die Menorah, werden nach der Belagerung und Zerstörung Jerusalems im Römischen Triumphzug nach Rom gebracht (Darstellung auf der Innenseite des Titusbogens in Rom)
Edmond De Rothschild (1845–1934)
Max Bodenheimer-Gedenktafel in der Richmodstraße 6 am Kölner Neumarkt
Delegation der Zionisten, die am 2. November 1898 nach Palästina gekommen war, um mit Kaiser Wilhelm II. zusammenzutreffen. Von links nach rechts: Bodenheimer, Wolffsohn, Herzl, Moses Schnirer, Joseph Seidener.
Arthur Balfour und die Balfour-Deklaration
Jüdische Siedlungen von 1947
Teilungsplan der UN von 1947
David Ben-Gurion proklamiert am 14. Mai 1948 den Staat Israel
Chaim Weizmann, der erste Staatspräsident Israels
David und Paula Ben-Gurion
Golda Meir, Premierministerin des Landes von 1969 bis 1974
Menachem Begin, der erste israelische Premierminister des revisionistischen Flügels des Zionismus
Der Friedensnobelpreisträger und Premierminister Jitzchak Rabin wurde 1995 Opfer eines Attentats
Die Knesset, das israelische Parlamentsgebäude
Sitzungszimmer im Präsidentenpalais in Jerusalem
ÄgyptenSaudi-ArabienJordanienLibanonSyrienSyrien (von der UN überwachtes demilitarisiertes Puffergebiet)Bezirk Tel AvivBezirk HaifaZentralbezirkSüdbezirkBezirk Jerusalemde-facto Israel (von Israel als zum Bezirk Jerusalem gehörig gezählt; von der Palästinensischen Autonomiebehörde als Teil des Westjordanlandes beansprucht)de-facto Israel (Zentralbezirk; von der Palästinensischen Autonomiebehörde als Teil des Westjordanlandes beansprucht)de-facto unter Kontrolle Israels (von Israel als Judäa und Samaria bezeichnet; teils unter Verwaltung der Palästinensischen Autonomiebehörde und von dieser als Westjordanland bezeichnet und vollständig beansprucht)Gazastreifen (offiziell unter Verwaltung der Palästinensischen Autonomiebehörde, von Israel de-facto abhängig, offiziell aber nicht als Teil Israels betrachtet)Nordbezirk (Israel)Golanhöhen (de-facto Israel, von Israel als Teil des Nordbezirks angesehen; von Syrien beansprucht)Nordbezirk (demilitarisierter Teil des Nordbezirks)
Karte der Bezirke im Staat Israel
Das Büro des Regionalverbandes Menashe
Staaten mit Botschaften aus Israel
Staaten, die Botschaften in Israel haben
Vom ehemaligen israelischen Ministerpräsident Ehud Olmert vorgelegtes Friedensangebot mit Lösung des Siedlungsproblems durch einen territorialen Austausch zur Erschaffung eines souveränen Staates Palästina in Territorium äquivalent zu der Größe des Westjordanlandes und des Gazastreifens.
Der Merkava 4, Israels modernster Kampfpanzer
IAI Lavi israelischer Produktion- eine Darstellung der israelischen Wehrtechnik
Patrouillenboot der Dabur-Klasse auf See.
Israelische F-15 I Ra’am, eine Variante der als Atomwaffenträger geeigneten McDonnell Douglas F-15E Strike Eagle
Soldaten des Netzach Jehuda-Bataillons
Shavit beim Start – eine Trägerrakete, die aus der Jericho-2-Mittelstreckenrakete entwickelt wurde.
Soldatinnen des Karakal-Bataillons
Emblem der israelischen Polizei
Israelische Siedlungen im seit 1967 besetzten Westjordanland
Seite mit einigen der ersten israelischen Gesetze
Das Gebäude des Obersten Gerichtshofes
Neue israelische Schekel- Banknoten und Münzen
Ein Luftbild vom Tel-Aviv-Ballungsraum
Die Gulfstream G200 – ein transkontinentales Geschäftsreiseflugzeug, das von Israel Aerospace Industries entwickelt wurde.
Das King David Hotel, Jerusalem
A horizontal parabolic dish, with a triangular structure on its top.
Der weltgrößte Solar-Parabolspiegel im Ben-Gurion National Solar Energy Center in der Negev-Wüste[191][192]
Das Philharmonische Orchester Israels dirigiert von Zubin Mehta
Das Habima Theater in Tel-Aviv
Der Basketballverein Maccabi Tel Aviv in der Menora Mivtachim Arena