Italien


Italien (italienisch Italia [iˈtaːlja], amtlich Italienische Republik, italienisch Repubblica Italiana [reˈpubblika itaˈljaːna]) ist ein Staat in Südeuropa. Die Hauptstadt und bevölkerungsreichste Stadt ist Rom und das Wirtschafts- und Finanzzentrum ist Mailand.

Das italienische Staatsgebiet liegt zum größten Teil auf der vom Mittelmeer umschlossenen Apenninhalbinsel, der anschließenden Norditalienischen Tiefebene sowie im südlichen Alpenbogen. Der Staat grenzt an Frankreich, die Schweiz, Österreich und Slowenien. Die Kleinstaaten Vatikanstadt und San Marino sind vollständig vom italienischen Staatsgebiet umschlossen. Neben den großen Inseln Sizilien und Sardinien sind mehrere Inselgruppen vorgelagert.

Als Kreuzweg der Zivilisationen des Mittelmeerraumes ist der italienische Beitrag zum kulturellen und historischen Erbe Europas und der Welt beachtenswert, das Gebiet des heutigen Italien war in der Antike die Kernregion des Römischen Reiches, die oberitalienische Toskana war das Kernland der Renaissance, ihr folgte von Rom ausgehend die Epoche des Barock.

Mit dem Risorgimento entstand der moderne italienische Nationalstaat: Von 1861 bis 1946 bestand unter dem Haus Savoyen das Königreich Italien, das rapide industrialisiert wurde, zu einer europäischen Großmacht aufstieg und ab den 1880er Jahren ein Kolonialreich in Nord- und Ostafrika errichtete. Die kostspielige und verlustreiche Teilnahme am Ersten Weltkrieg von 1915 bis 1918 führte zwar zur Vergrößerung des Staatsgebietes, aber auch zu schweren sozialen Unruhen und ebnete den italienischen Faschisten unter Benito Mussolini den Weg zur Macht. Das faschistische Regime herrschte von 1922 bis 1943/45 über Italien und führte das Land 1940 auf der Seite der Achsenmächte in den Zweiten Weltkrieg. Die Kriegsniederlage führte zum Verlust der Kolonien und zu vergleichsweise geringfügigen Gebietsabtretungen an den Nachbarstaat Jugoslawien. Im Juni 1946 beendete eine Volksabstimmung die Monarchie; die heutige Republik wurde ausgerufen.

Italien ist Mitinitiator der Europäischen Integration und Gründungsmitglied der Europäischen Union, des Europarates und der Lateinischen Union. Das Land ist Mitglied der G7, der G20, der NATO, der Vereinten Nationen (UNO), der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) und der Welthandelsorganisation (WTO).

Italien zählt laut Index der menschlichen Entwicklung als Industriestaat zu den höchstentwickelten Ländern der Erde[4] und ist gemessen am nominalen Bruttoinlandsprodukt die achtgrößte Volkswirtschaft der Welt.[5] Das Land genießt einen hohen Lebensstandard sowie Bildungsgrad und besitzt eine der höchsten Lebenserwartungen.[6] Italien ist das Land mit den meisten Welterbestätten der UNESCO (58)[7] und mit rund 65 Millionen Touristen jährlich eines der meistbesuchten Länder der Welt.[8]


Die Marmolata in den Dolomiten
Landschaft im zentralen Apennin mit den Sibillinischen Bergen
Küstenabschnitt der Liparischen Inseln bei Sizilien
Eruption des Ätna im Jahre 2002, fotografiert aus der ISS
Mediterrane Landschaft auf Sizilien
Bevölkerungsdichte in Italien im Jahr 2011
Bevölkerungspyramide 2016
Universitätsklinikum Careggi in Florenz
Hauptgebäude der Scuola Normale Superiore in Pisa
Universität Bologna, Europas älteste Universität, gegründet im 11. Jahrhundert
Universität La Sapienza in Rom, eine der größten Universitäten Europas
Die Kathedrale von Florenz gilt als eines der bedeutendsten Bauwerke der Renaissance und ist heute Sitz des Erzbistums Florenz
Die Lateranbasilika ist die Bischofskirche und eine der vier Papstbasiliken Roms
Die italienische Sprache weltweit
  • Muttersprache
  • Verwaltungssprache
  • Zweit- oder Verkehrssprache
  • Italophone Minderheit
  • Matera zählt mit den bereits in der Jungsteinzeit besiedelten Sassi zu den ältesten Städten der Welt[90]
    Chimäre von Arezzo, eines der bekanntesten Beispiele etruskischer Kunst (5. Jahrhundert v. Chr.)
    Kolosseum in Rom; erbaut 80 n. Chr.
    Das Römische Reich um 117 n. Chr.
    Eiserne Krone der Könige von Italien
    Italien um 1494
    Giuseppe Garibaldi (links) trifft am 26. Oktober 1860 bei Teano auf König Viktor Emanuel II.
    Bersaglieri erobern Rom und vollenden damit die Einigung Italiens im September 1870.
    Alpini während des Guerra Bianca im Ersten Weltkrieg, 1915
    Das faschistische Italien mit seinen Kolonien in Europa und Afrika (1939)
    Britische Soldaten bei Calvi Risorta während des Italienfeldzuges, 1943
    Gedenkfeier am 29. Mai 1967 zum 10. Jahrestag der Unterzeichnung der Römischen Verträge
    Alcide De Gasperi, erster Ministerpräsident der Italienischen Republik und einer der Gründerväter der Europäischen Union
    Palazzo Chigi in Rom, Amtssitz des Ministerpräsidenten der Italienischen Republik
    Amtierende italienische Ministerpräsidentin Giorgia Meloni
    Palazzo Madama in Rom, Sitz des italienischen Senats
    Quirinalspalast in Rom, Amtssitz des Präsidenten der Italienischen Republik
    Amtierender italienischer Staatspräsident Sergio Mattarella
    Römischer Justizpalast, Sitz des Kassationsgerichtshofs
    Berittene Carabinieri in Mailand
    Provinz CuneoMetropolitanstadt TurinProvinz AstiProvinz AlessandriaProvinz VercelliProvinz BiellaProvinz Verbano-Cusio-OssolaProvinz NovaraProvinz PaviaProvinz LodiProvinz CremonaProvinz MantuaProvinz BresciaProvinz BergamoProvinz Monza und BrianzaMetropolitanstadt MailandProvinz VareseProvinz ComoProvinz LeccoProvinz SondrioProvinz RiminiProvinz Forlì-CesenaProvinz RavennaProvinz FerraraMetropolitanstadt BolognaProvinz ModenaProvinz Reggio EmiliaProvinz ParmaProvinz PiacenzaProvinz GrossetoProvinz SienaProvinz ArezzoProvinz PratoMetropolitanstadt FlorenzProvinz PisaProvinz LivornoProvinz LuccaProvinz PistoiaProvinz Massa-CarraraProvinz La SpeziaMetropolitanstadt GenuaProvinz SavonaProvinz ImperiaSüdtirolTrentinoFriaul-Julisch VenetienFriaul-Julisch VenetienFriaul-Julisch VenetienFriaul-Julisch VenetienMetropolitanstadt VenedigProvinz VeronaProvinz RovigoProvinz PaduaProvinz VicenzaProvinz TrevisoMetropolitanstadt SassariProvinz Nord-Est SardegnaProvinz OristanoProvinz NuoroProvinz OgliastraProvinz Medio CampidanoProvinz Sulcis IglesienteMetropolitanstadt CagliariFreies Gemeindekonsortium TrapaniMetropolitanstadt PalermoFreies Gemeindekonsortium AgrigentFreies Gemeindekonsortium CaltanissettaMetropolitanstadt MessinaFreies Gemeindekonsortium EnnaFreies Gemeindekonsortium RagusaMetropolitanstadt CataniaFreies Gemeindekonsortium SyrakusProvinz Vibo ValentiaMetropolitanstadt Reggio CalabriaProvinz CatanzaroProvinz CrotoneProvinz CosenzaProvinz PotenzaProvinz MateraProvinz FoggiaProvinz Barletta-Andria-TraniMetropolitanstadt BariProvinz TarentProvinz BrindisiProvinz LecceProvinz CasertaMetropolitanstadt NeapelProvinz BeneventoProvinz SalernoProvinz AvellinoProvinz CampobassoProvinz IserniaProvinz ViterboProvinz RietiProvinz FrosinoneMetropolitanstadt RomProvinz LatinaProvinz ChietiProvinz PescaraProvinz TeramoProvinz L’AquilaProvinz TerniProvinz PerugiaProvinz Pesaro-UrbinoProvinz AnconaProvinz MacerataProvinz FermoProvinz Ascoli PicenoAostatalSan MarinoVatikanstadtAlgerienTunesienMaltaMontenegroBosnien und HerzegowinaKroatienSlowenienUngarnSchweizÖsterreichSchweizMonacoFrankreichFrankreichFrankreich
    Administrative Gliederung Italiens
    Satellitenaufnahme von Neapel, unbesiedelte Gebiete sind rot gefärbt
    Mailand ist die führende Wirtschafts- und Industriestadt Italiens
    Italien ist Teil des Europäischen Binnenmarkts. Zusammen mit 18 anderen EU-Mitgliedstaaten (blau) bildet es eine Währungsunion, die Eurozone
    Schaubild zur italienischen Energieversorgung seit 1883
    Bruttostromerzeugung nach Energieträgern in Italien im Jahr 2014
    Wein- und Olivenanbaugebiet in der Toskana
    Die Automobilindustrie zählt zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen Italiens. Ein Fiat 500e von Fiat
    Unterschiedliche Wirtschaftskraft der Regionen Italiens (Brutto­inlandsprodukt nach Kaufkraft­parität in Euro im Jahr 2015)
    Autobahnnetz in Italien (2009)
    FS Frecciarossa 1000, italienischer Hochgeschwindigkeits­zug
    Der Hafen Genua, der größte Seehafen Italiens
    Der Flughafen Rom-Fiumicino, nach Passagieraufkommen der achtgrößte Flughafen Europas
    ITA Airways, mit Sitz in Rom, ist die größte italienische Fluggesellschaft.
    Pizza Margherita
    Trofie mit Pesto alla genovese
    Von oben links im Uhrzeigersinn: Volta, Galilei, Marconi und Fermi
    Porträt des Dante Alighieri, Sandro Botticelli, um 1495
    Porträt des Niccolò Machiavelli, Santi di Tito, 2. Hälfte 16. Jahrhundert
    Mona Lisa (La Gioconda), Leonardo da Vinci, 1503–1506
    Von oben links im Uhrzeigersinn: Verdi, Vivaldi, Pavarotti und Puccini
    Das Teatro San Carlo in Neapel ist vor dem Teatro alla Scala in Mailand, das älteste noch genutzte Opernhaus der Welt.
    Zeitgenössisches Filmplakat zum Film Cabiria von 1914
    Der Mediaset-Turm in Cologno Monzese bei Mailand
    Die Scuderia Ferrari ist der erfolgreichste Rennstall der Formel-1-Geschichte
    Skigebiet in den Dolomiten
    Italien gegen Schottland während den Six Nations 2018 im Stadio Olimpico in Rom