Jim Thorpe (Pennsylvania)


Jim Thorpe ist ein Borough und County Seat des Carbon County im US-Bundesstaat Pennsylvania. Im Jahre 2000 hatte Jim Thorpe 4804 Einwohner; bis zur offiziellen Schätzung 2009 erhöhte sich die Einwohnerzahl auf 4883.[1]

Der 1818 von der Lehigh Coal and Navigation Company als Mauch Chunk gegründete Ort wurde rasch zu einem Eisenbahn- und Kohleversandzentrum. 1876 war die Stadt Schauplatz des Prozesses gegen Molly Maguires, der zur Hängung von vier Personen führte, die des Mordes schuldig gesprochen wurden.

Als bald nach dem Tod des Olympiaathleten Jim Thorpe 1953 die Gemeinden Mauch Chunk und East Mauch Chunk fusionierten, übernahmen sie dessen Namen, in der Hoffnung, Touristen anzuziehen und die Wirtschaft anzukurbeln. Die Gemeinde wird auch als Switzerland of America bezeichnet. Sie erhielt ihren Übernamen aufgrund der malerischen Landschaft, der Berglage und ihrer Architektur.

Bei der letzten offiziellen Volkszählung im Jahr 2000[2] lebten in Jim Thorpe 4804 Einwohner in 1967 Haushalten und 1335 Familien. Die Bevölkerung setzte sich aus 98,36 % Weißen, 0,62 % Schwarzen und 0,27 % Asiaten zusammen. Hispanics oder Latinos stellten 0,83 % der Bevölkerung. Das Pro-Kopf-Einkommen betrug 17.119 US-Dollar und 7,8 % der Familien sowie 10,0 % der Bevölkerung lebte unter der Armutsgrenze.