Kruti


Kruti (ukrainisch ukrainisch Круті; russisch Крутые Krutyje, polnisch Krute) ist ein Dorf in der ukrainischen Oblast Odessa mit etwa 800 Einwohnern.

Das im 18. Jahrhundert entstandene Dorf liegt im äußersten Nordwesten der Oblast an der Grenze zum moldauischen Transnistrien im Westen. Kruti liegt 16 km südöstlich vom Rajonzentrum Kodyma und etwa 198 km nordwestlich vom Oblastzentrum Odessa und bildet zusammen mit dem Dorf Semeniwka (Семенівка) die Landratsgemeinde Kruti im Rajon Kodyma.

Ende des 19. Jahrhunderts hatte der Ort, welcher in dieser Zeit als Städtchen geführt wurde, eine ziemlich große Einwohnerschaft von etwa 3000 Menschen und lag im Gouvernement Podolien im Ujesd Balta. Der Ort wurde zwischen 1924 und Ende 1929 Rajonshauptstadt des Rajons Krutyje in der Moldauischen Autonomen Sozialistischen Sowjetrepublik. Nach der Verlegung der Rajonshauptstadt nach Kodyma und dem wirtschaftlichen Niedergang des Ortes wegen der Randlage an der Grenze zu Moldawien und der weiter östlich gebauten Eisenbahnstrecke nach Odessa entwickelte sich der Ort zu einem kleinen Dorf zurück.