Landkreis Regen


Der Landkreis Regen ist der nördlichste Landkreis des bayerischen Regierungsbezirks Niederbayern. Im Norden grenzt er an die Oberpfalz, im Nordosten an Tschechien.

Das Kreisgebiet wird ganz vom Bayerischen Wald bedeckt, der hier aus dem so genannten Inneren und dem Vorderen Bayerischen Wald besteht. Zwischen beiden liegt der Pfahl, eine aus Quarzgestein bestehende Landschaft. Die höchste Erhebung des Bayerischen Waldes, der Große Arber, liegt an der nördlichen Kreisgrenze zum Landkreis Cham. Landkreis und Kreisstadt sind nach dem Fluss Regen benannt, dessen Quellfluss Schwarzer Regen das Kreisgebiet von Ost nach West in einem weiten Bogen durchzieht. Der Schwarze Regen entsteht wiederum aus zwei Quellflüssen, dem Kleinen und dem Großen Regen, die sich in Zwiesel, im Osten des Landkreises vereinigen.

Der Landkreis grenzt gegen den Uhrzeigersinn im Norden beginnend an die Landkreise Cham, Straubing-Bogen, Deggendorf und Freyung-Grafenau. Im Nordosten und Osten grenzt er an den tschechischen Verwaltungsbezirk Region Pilsen (Plzeňský kraj).

Das Gebiet des Landkreises Regen gehörte schon vor 1800 zu Bayern. 1803 wurden die Landgerichte Regen und Viechtach errichtet. Das Landgericht Viechtach gehörte zunächst zum Regenkreis, ab 1810 zum Unterdonaukreis, zu dem das Landgericht Regen bereits vorher gehörte. 1838 wurde der Unterdonaukreis in Niederbayern umbenannt.

Am 1. Januar 1939 wurde wie sonst überall im Deutschen Reich die Bezeichnung Landkreis eingeführt.[2] So wurden aus den Bezirksämtern die Landkreise Regen und Viechtach.

Im Rahmen der Gebietsreform in Bayern wurden am 1. Juli 1972 die beiden Landkreise Regen und Viechtach sowie die Gemeinde Lohberg aus dem aufgelösten Landkreis Kötzting zum heutigen Landkreis Regen vereinigt.[3] Am 1. Mai 1978 wechselten die Gemeinde Wettzell, die in die Stadt Kötzting eingemeindet wurde und die Gemeinde Lohberg in den Landkreis Cham. Gleichzeitig wechselte die Gemeinde Niederndorf aus dem Landkreis Cham in den Landkreis Regen und wurde nach Arnbruck eingemeindet.


Kreisstadt Regen
Landschaft bei Frauenau
Bevölkerungspyramide für den Kreis Regen (Datenquelle: Zensus 2011[4].)