Nigeria


Nigeria [niˈgeːʁi̯a] (amtlich englisch Federal Republic of Nigeria [naɪ̯ˈdʒɪ(ə)ɹɪ̯ə], Bundesrepublik Nigeria, veraltet Nigerien) ist ein Bundesstaat in Westafrika. Es ist mit über 200 Millionen Einwohnern (2018) mit Abstand das bevölkerungsreichste Land Afrikas und weltweit das Land mit der sechstgrößten Bevölkerung.[5] Im Zeitraum von 1989 bis 2019 hat sich die Bevölkerungszahl des Landes verdoppelt.[6]

Nigeria grenzt an den Atlantik und die Länder Benin, Niger, Tschad und Kamerun. Hauptstadt des Landes ist Abuja, seine mit Abstand größte Stadt ist Lagos mit rund 22 Millionen Einwohnern.[7] Weitere Millionenstädte sind Ibadan, Benin City, Kano, Port Harcourt und Kaduna.

Bevor Nigeria britische Kolonie war, existierten unterschiedliche Staaten und Königreiche auf seinem derzeitigen Grundgebiet. Die heutige Grenzlinie beruht hauptsächlich auf den Beschlüssen europäischer Mächte auf der Berliner Konferenz 1884. Sie teilten unter anderem das Reich der Yoruba im Westen und das der Hausa im Norden in einen britischen (Nigeria) und einen französisch-kontrollierten Bereich (Dahomey/Benin und Niger) auf. 1960 wurde Nigeria unabhängig und wechselte nach einem Bürgerkrieg von 1967 bis 1970 jahrzehntelang zwischen demokratisch gewählten Regierungen und Militärregierungen. 1999 wurde Nigeria erneut demokratisiert, wobei erst die Wahlen ab den 2010er Jahren als halbwegs fair eingestuft werden.

Nigeria ist ein Land mit großer kultureller Vielfalt: Zahlreiche westafrikanische Religionen werden praktiziert und es werden 514 verschiedene Sprachen und Idiome gesprochen. Die drei größten Volksgruppen sind die Igbo, Yoruba und Hausa. Englisch ist Amtssprache und weit verbreitete lingua franca.

Seit 2014 ist Nigeria vor Südafrika die größte Volkswirtschaft Afrikas. Es wird von der Weltbank als Schwellenmarkt angesehen.

Nigeria liegt in Westafrika am Atlantischen Ozean und umfasst ein Gebiet von 923.768 Quadratkilometern mit einer Ost-West- und Nord-Süd-Ausdehnung von 1200 beziehungsweise 1100 Kilometern. Ein markantes Merkmal des Landes sind der südöstlich verlaufende Strom Niger und sein südwestlich verlaufender Nebenfluss Benue, die in Nigeria zusammenfließen und im Nigerdelta in den Golf von Guinea münden. Das Nigerdelta gehört zu den größten Flussdeltas der Erde und dehnt sich auf einer Fläche von ca. 70.000 km² aus.[8] Das entspricht ungefähr der Größe Bayerns.


Klimazonen Nigerias
Tschadsee: Schrumpfung vom Neolithikum bis heute
Schrumpfen des Tschadsees im Nordosten Nigerias, zum Größenvergleich der Umriss Deutschlands
Verschwinden des Regenwaldes 1981 bis 2020[21]
Sprachfamilien und wichtigste Sprachen Nigerias
Europäische Sprachen in Westafrika (Vollfarbe: Bevölkerungsmehrheit, gestreift: erheblicher Bevölkerungsanteil)
Nationale Kathedrale in Abuja, gegenüber der Nationalmoschee gelegen
Nok-Skulptur im Louvre
Königliche Elfenbeinmaske aus Benin, eines der bekanntesten Kunstwerke Nigerias. Benin-Reich, 16. Jahrhundert
Herrschaftsbereiche in Nigeria um 1880 (heutige Bundesstaaten rot umrissen)
Sir George Goldie, Begründer des britischen Einflusses am unteren Niger
Nigeria und seine Nachbarn 1914 (heutige Bundesstaaten rot umrissen)
Frederick Lugard, der Schaffer von Nigeria als staatliche Einheit
Gouverneur Clifford (1919–1925)
Geschichte nach 1958; Rot: britische Herrschaft, Grün: Demokratie; Gelb: Diktatur; Namen: Regierungschefs mit mind. 3 Jahren Amtszeit
Abubakar Tafawa Balewa, Premierminister in der Kolonialzeit und in der Ersten Republik
Kinder mit Hungerödemen während des Biafra-Krieges
Yakubu Gowon, Diktator während des Biafra-Krieges
Diktator Murtala Mohammed
Shehe Shagari, Präsident während der Zweiten Republik
Diktator Babangida
Sani Abacha
Demokratien und Diktaturen in Westafrika
Demokratien in Westafrika und deren Stabilität
Olusegun Obasanjo, erster Präsident der IV. Republik
Präsident Goodluck Jonathan (2010–2015)
Muhammadu Buhari, amtierender Präsident
Demonstration gegen Polizeigewalt am Lekki Tollgate, Oktober 2020
Babatunde Fashola, Minister für öffentliche Bauten (Stand 2022)
Peter Obi, Spitzenkandidat der Labour Party 2023
Dunkelblaue Gebiete: volle Gültigkeit der Scharia; Gelb: Scharia gilt für Scheidungsrecht, Alimentationsrecht, Erbrecht; Grün: Scharia gilt nicht
Todesopfer durch
             Kriminelle              Boko Haram              Sicherheitskräfte2011–heute (Stand Jan. 2023)[106]
Vergleich der Streitkräfte von Nigeria (links) und Belgien (rechts) nach Personen und finanziellen Aufwendungen (angelsächsisches Zahlenformat)[288]
Verwaltungsgliederung Nigerias
Städte in Nigeria
Bruttosozialprodukt pro Kopf in Westafrika (Stand 2019)[304]
Entwicklung der Kindersterblichkeit (Tode pro 1000 Geburten)[324]
Entwicklung der Lebenserwartung[324]
Grundschule in Daura, im äußersten Norden Nigerias
"Unilag", die ältere von zwei Universitäten in Lagos
Durbar-Festival
Wizkid
Davido
CKay
Burna Boy
Nobelpreisträger für Literatur Wole Soyinka
Nigerianische Fußballnationalmannschaft während der WM 2018 in St. Petersburg
Schach spielende Straßenkinder am Busbahnhof Oshodi, Lagos