Nordrhein-Westfalen


Nordrhein-Westfalen ([ˌnɔrtraɪ̯nvɛstˈfaːlənAudiodatei abspielen,[A 1] Ländercode NW, geläufige Abkürzung NRW[8]) ist eine parlamentarische Republik und ein teilsouveräner Gliedstaat der Bundesrepublik Deutschland.[9] Mit rund 17,9 Millionen Einwohnern ist es das bevölkerungsreichste Land Deutschlands. Die Landeshauptstadt ist Düsseldorf, die einwohnerreichste Stadt ist Köln. Die Bundesstadt Bonn ist heute Zweitregierungssitz der Bundesrepublik Deutschland.

Nordrhein-Westfalen grenzt im Norden und Nordosten an Niedersachsen, im Südosten an Hessen, im Süden an Rheinland-Pfalz sowie im Westen an die belgische Provinz Lüttich sowie an die niederländischen Provinzen Limburg, Gelderland und Overijssel. Mit einer Fläche von rund 34.100 Quadratkilometern ist Nordrhein-Westfalen das viertgrößte deutsche Land. 30 der 81 deutschen Großstädte liegen in seinem stark urbanisierten Gebiet. Die Metropolregion Rhein-Ruhr im Zentrum des Landes ist mit rund zehn Millionen Bewohnern einer der 30 größten Ballungsräume der Welt und zentraler Teil der am stärksten verdichteten Region Europas, der „Blauen Banane“.

Den nördlichen Teil des Ballungsraums Rhein-Ruhr bildet das stark verstädterte Ruhrgebiet (vgl. Ruhrstadt) mit den Zentren Dortmund, Essen, Duisburg und Bochum. Dessen wirtschaftlicher Aufstieg basierte im frühen 19. Jahrhundert auf der Industrialisierung und der Montanindustrie, insbesondere dem Erz- und Kohlebergbau. Seit dem Rückgang des Bergbaus ab den 1960er Jahren vollzieht sich dort ein bis heute andauernder Strukturwandel hin zu einer Dienstleistungs- und Technologiewirtschaft, der durch Projekte wie „RUHR.2010 – Kulturhauptstadt Europas“ begleitet wird. Mit einem Anteil von rund 22 Prozent am deutschen Bruttoinlandsprodukt ist Nordrhein-Westfalen das Land mit der höchsten Wirtschaftsleistung.

Das Land Nordrhein-Westfalen wurde 1946 von der britischen Besatzungsmacht aus der preußischen Provinz Westfalen und dem Nordteil der ebenfalls preußischen Rheinprovinz (Nordrhein) errichtet und 1947 um das Land Lippe erweitert.[3][10] Seit 1949 ist es ein Land der Bundesrepublik Deutschland. Bis 1999 war Bonn alleiniger Regierungssitz der Bundesrepublik.[11] Infolge des Hauptstadtbeschlusses behielten die Bundesministerien ihre Dienstsitze in Bonn, dem das Berlin/Bonn-Gesetz bedeutende Regierungsfunktionen als Bundesstadt garantiert.[12] Heute ist Bonn der zweite Regierungssitz der Bundesrepublik und beherbergt zahlreiche Bundesbehörden und Nichtregierungsorganisationen. Als Deutschlandsitz der Vereinten Nationen (UN) weist die Bundesstadt Bonn mit einer Vielzahl von UN-Organisationen einen hohen Grad internationaler Verflechtung auf.[13][14]


Im Rothaargebirge befinden sich die höchsten Erhebungen Nordrhein-Westfalens
Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen in der Nähe der Hansestadt Warburg; im Hintergrund der Desenberg, mit 345 m Wahrzeichen und höchste Erhebung der Warburger Börde nahe dem Dreiländereck NRW-Hessen-Niedersachsen
Rurstausee im Nationalpark Eifel, seit 2004 der erste Nationalpark in Nordrhein-Westfalen
Bevölkerungspyramide für Nordrhein-Westfalen (Datenquelle: Zensus 2011[23])
Einwohnerentwicklung von Nordrhein-Westfalen von 1930 bis 2018 nach nebenstehender Tabelle
Die nebenstehenden Prognosen im Vergleich zur realen Entwicklung von 1990 bis 2018
Der Karneval gilt manchen als Ausdruck rheinischer Lebensfreude.
Der Kölner Dom ist das größte Kirchengebäude und eine der größten Touristenattraktionen Nordrhein-Westfalens.
Preußische Defensionskaserne Minden: In den Preußen-Museen Minden und Wesel pflegt Nordrhein-Westfalen, der größte Nachfolgestaat Preußens, seine preußische Geschichts- und Erinnerungskultur und damit die preußischen Aspekte seiner kulturellen Identität.
Hermannsdenkmal, höchste Statue Deutschlands und Wahrzeichen des lippischen Landesteils
Aachener Dom, Kathedrale des Bistums Aachen und bedeutendes Beispiel der karolingischen Renaissance
Fürstbischöfliches Schloss Münster, Sitz und Wahrzeichen der Westfälischen Wilhelms-Universität
Werk von Thyssenkrupp in Duisburg; ThyssenKrupp ist das größte der verbliebenen Unternehmen aus der Montanindustrie
Der Medienhafen in Düsseldorf ist ein Beispiel für den Strukturwandel in Nordrhein-Westfalen. Das frühere Hafen- und Industriegebiet in der Nähe des nordrhein-westfälischen Regierungsviertels wurde zu einem Büro- und Hotelstandort restrukturiert.
Gleisanlage des Rangierbahnhofes in Hagen-Vorhalle
Die Neue Philharmonie Westfalen, eines der drei Landesorchester, in der Kölner Philharmonie
Schloss Nordkirchen, als „Westfälisches Versailles“ bekanntes Barockschloss, in der „Burgen- und Schlösserlandschaft“ Nordrhein-Westfalens
Das Dortmunder U, Sitz des Museums Ostwall mit der Animation „Fliegende Bilder“ von Adolf Winkelmann
Die Senne in Ostwestfalen-Lippe ist die bedeutendste zusammenhängende Heidelandschaft in Nordrhein-Westfalen.
Die Externsteine, eine Hauptattraktion des Tourismus im Teutoburger Wald
Weinbau bei Oberdollendorf
Logo von Sportland NRW
Die Veltins-Arena in Gelsenkirchen ist vor der Merkur Spiel-Arena in Düsseldorf das größte vollüberdachte Stadion Deutschlands