Oder


Untere Oderniederung (Nationalparkgebiet), vom östlichen Rand bei Krajnik-Dolny (Gemeinde Chojna und gegenüber Schwedt)

Die Oder [ˈʔoːdɐ] (polnisch Odra ([ˈɔ.dra]), tschechisch Odra, niedersorbisch Odra, obersorbisch Wódra, schlesisch Uder) ist ein mitteleuropäischer Strom, der in Tschechien entspringt, durch Polen fließt und einen Teil der Grenze zwischen Polen und Deutschland bildet. Sie mündet durch das Stettiner Haff und um die Inseln Usedom und Wolin herum in die Ostsee. Die Grenze entlang der Oder ist ein Ergebnis des Zweiten Weltkriegs. Die Oder ist 866 Kilometer lang (898 Kilometer bis Świnoujście (Swinemünde)).

Zu ihren Nebenflüssen gehören die Lausitzer Neiße und die Warthe, die als längster Nebenfluss die Länge des Flusssystems auf 1045 Kilometer verlängert. Der mittlere Abfluss beträgt an der Mündung in das Stettiner Haff 574 m³/s,[3] womit die Oder nach Rhein, Donau, Inn und Elbe der fünftgrößte Fluss in Deutschland ist. Ihr Einzugsgebiet ist im Westen und Südwesten von dem der Elbe, im Osten von dem der Weichsel und im Süden von dem der Donau begrenzt.

Die Oderquelle befindet sich in Tschechien anderthalb Kilometer nordwestlich von Kozlov am Fidlův kopec (Fiedelhübel) im mährischen Odergebirge. Die ersten 31 Kilometer ihres Laufs führen durch den Truppenübungsplatz Libavá.[4]Ab dessen Grenze bildet sie von der Einmündung der Budišovka an bis Ostrava die historische Provinzialgrenze zwischen Schlesien (linksseitig) und Mähren (rechtsseitig). Bei Bohumín überquert der Fluss in 195 m.ü.m. an der Einmündung der Olsa die Grenze zwischen Tschechien und Polen. Der Flusslauf auf tschechischem Gebiet hat eine Länge von 131 Kilometern und umfasst ein Einzugsgebiet von 10.288 Quadratkilometern.[5]


Zusammenfluss von Oder und Olsa bei Bohumín
Die zehn höchsten Scheitel-
wasserstände an den Pegeln Hohensaaten und Eisenhüttenstadt seit 1850[11] (gelb unterlegt: Extremereignisse im 21. Jh.)
Eisgang an der Oderbrücke Schwedt am 2. Januar 2011
Niedrigwasser der Oder in Frankfurt (Oder) im August 2015
Oderflutkatastrophe 1947: Gerettete aus der überfluteten Ortschaft Letschin werden an Land gebracht.
Die Oder mit der Eisenbahnbrücke für Bahnstrecke Frankfurt (Oder)–Poznań und der Autobahnbrücke für die A 12
Mündung der Lausitzer Neiße in die Oder
Oder-Havel-Kanal zwischen Eberswalde und Niederfinow
Die Oder, Grenze zwischen Deutschland und Polen
Dominsel in Breslau
Oder zwischen Küstrin und Küstriner Vorland
Nordende der Swine
Mündung der Dziwna in die Ostsee
Delta am Haff-Ende der Swine
Westoder (Odra Zachodnia) in Stettin