Rent (Film)


Rent ist die Verfilmung des gleichnamigen Broadway-Musicals. Regie führte Chris Columbus. Robert De Niro war einer der Produzenten. Der Film basiert wie auch das Musical auf Puccinis La Bohème. Rent lief in Deutschland am 13. April 2006 an.

Zu Beginn des Filmes stehen die 8 Hauptdarsteller auf einer Bühne und singen das Eröffnungslied. Die Geschichte beginnt am 24. Dezember 1989 um 21:00 Uhr. Der Filmemacher Mark Cohen beschließt, ohne Script zu filmen, um endlich eine bedeutende Dokumentation zu drehen. Zusammen mit dem ehemals erfolgreichen Musiker Roger Davis lebt er in einem Appartement der Avenue A, deren Häuser bald abgerissen werden sollen. Beide können die letzte Jahresmiete und den Strom nicht bezahlen. Ein alter Freund von Roger und Mark, Collins, ein Philosophieprofessor, kommt vorbei, wird aber in einer Seitengasse ausgeraubt und zusammengeschlagen. Aus Frust und Wut über die Hauseigentümer und den abgestellten Strom verbrennen Mark und Roger alles Papier, das sie im Haus haben, es kommt zur Revolte der Hausbewohner der gesamten Straße und sie werfen ihre brennenden Mahnungen auf die Straße.

Der Schwiegersohn des Hauseigentümers, Benny, der vor Jahren mit Mark, Roger, Collins und Marks ehemaliger Freundin Maureen in diesem Haus gewohnt hatte, versucht Mark und Roger dazu zu überreden, ihn zu unterstützen. Maureen, die Mark für eine Anwältin namens Joanne verlassen hatte, plant eine Demonstration gegen Bennys Pläne, das Viertel umzubauen. Mark und Roger sollen sie daran hindern und könnten dafür kostenlos in ihrem Appartement wohnen.

Der junge Straßenkünstler und Transvestit Angel findet Collins und bringt ihn zu „Life Support“, wo sich Menschen mit AIDS treffen. Collins erzählt ihm zuvor, dass auch er AIDS hat. Mark macht sich auf die Suche nach Collins. Roger erinnert sich daran, als er noch erfolgreich war und wie er seine Freundin April kennenlernte, die ihn später in den Drogensumpf mitzog und ihn unwissentlich mit HIV infizierte. Er wird von seiner jungen Nachbarin Mimi gestört, die ihn bittet, ihr Feuer für ihre Kerze zu geben, da der Strom immer noch abgeschaltet ist. Sie bläst es aber immer wieder heimlich aus, um nicht gehen zu müssen. Roger, ehemals drogenabhängig, versucht ihr ein Tütchen Drogen wegzunehmen und ihr den Konsum auszureden. Mimi becirct ihn aber, um es zurückzubekommen, nimmt es und verlässt die Wohnung.

Am nächsten Tag taucht Collins auf und berichtet Mark und Roger, wie er Angel kennengelernt hat. Dieser hat gerade viel Geld verdient und erzählt, wie er durch Trommeln einen nervigen Hund ins Jenseits trieb. Mark wird währenddessen von Maureen angerufen, die Probleme mit ihrer Technik hat. Collins und Angel wollen, dass Roger mit zu „Life Support“ geht, doch er lehnt zunächst ab. Mark jedoch sagt, dass er nach dem Richten von Maureens Technik nachkommt. Als Mark dort eintrifft, ist Maureen nicht da, dafür ihre Lebensgefährtin Joanne. Die beiden tauschen sich über Maureens Unzuverlässigkeit aus.