Salzgitter


Salzgitter ist eine Großstadt im nördlichen Harzvorland, im Südosten des Landes Niedersachsen. Die kreisfreie Stadt ist Sitz der Salzgitter AG und bildet mit den Städten Braunschweig und Wolfsburg eine Regiopolregion und eines der neun Oberzentren des Landes. Sie ist Bestandteil der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg. Salzgitter besteht in seiner jetzigen Form seit 1942 und war eine der wenigen neuen Stadtgründungen in Deutschland in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Die Stadt ist durch einen Stichkanal mit dem Mittellandkanal verbunden. Die nächsten Großstädte sind die nordöstlich an das Stadtgebiet grenzende Stadt Braunschweig, die 30 km westlich gelegene Stadt Hildesheim und die 50 km entfernte, nordwestlich gelegene Stadt Hannover.

Salzgitter wurde 1942 erstmals Großstadt, hatte aber am Stichtag 31. Dezember 2012 laut europäischem Zensus 2011 nur noch 98.095 Einwohner und wurde somit eine Mittelstadt.[2]Zum 30. September 2015 überschritt die Stadt mit einer amtlichen Einwohnerzahl von 100.365 wieder die Schwelle zur Großstadt.[3]

Salzgitter liegt in einer breiten lössbedeckten Mulde zwischen dem Oderwald im Osten und den Lichtenbergen (Nordwestteil des Salzgitter-Höhenzugs) im westlichen Teil des Stadtgebiets sowie dem nördlichen Mittelteil des Salzgitter-Höhenzugs im südlichen Stadtgebiet. Die Stadt wird etwa in Nordwest-Südost-Richtung vom Oberlauf der Fuhse durchflossen. Der Mittellauf der Innerste fließt wenige Kilometer durch den äußersten Südwesten Salzgitters.

Die größte Ausdehnung des Stadtgebiets beträgt in Nord-Süd-Richtung 24 km und in Ost-West-Richtung 19 km. Die höchste Erhebung des Stadtgebiets ist der 275 m ü. NHN hohe Hamberg nordwestlich von Salzgitter-Bad.

Etwa die Hälfte der Stadtfläche wird landwirtschaftlich genutzt, rund ein Sechstel ist bewaldet. Ein weiteres Sechstel teilt sich zu ähnlichen Anteilen in Wohn- bzw. Gewerbe-/Industrieflächen auf. Die Verkehrsflächen belegen ebenfalls einen ähnlichen Anteil wie die Wohnflächen.[4]


Salzgitter-Lebenstedt von Süden
Salzgitter: Gliederung nach Ortschaften und Stadtteilen
Salzgitter mit seinen 31 Stadtteilen (bebautes Gebiet)
Innenhof der Burg Gebhardshagen
„Traditionsinsel“ in der Altstadt von Salzgitter-Bad
Der heutige Ortsteil Salzgitter-Bad war namensgebend für die 1942 gebildete Stadt Salzgitter. Im Bild: Fachwerkhäuser in der Altstadt.
Bevölkerungspyramide für die Stadt Salzgitter (Datenquelle: Zensus 2011[13])
Einwohnerentwicklung von Salzgitter.svg Einwohnerentwicklung von Salzgitter - ab 1871.svg
Einwohnerentwicklung von Salzgitter. Oben ab 1539 bis 2017. Unten ein Ausschnitt ab 1871
Stadtrat 2021
2
16
4
1
1
1
2
14
5
16 14 
Insgesamt 46 Sitze
Modernistisches Rathaus der Stadt Salzgitter in Salzgitter-Lebenstedt
St.-Johannes-Kirche in Salzgitter-Ringelheim
St.-Marien-Kirche in Salzgitter-Engerode – älteste Kirche Salzgitters
St.-Marien-Kirche in Salzgitter-Bad
Klosterkirche St. Abdon und Sennen
Blick von Süden auf die Burg Lichtenberg
Schloss Salder (Ansicht vom Park)
Turm der Arbeit
Schloss Ringelheim
Kniestedter Gutshaus im Rosengarten von Salzgitter-Bad
Gauß-Stein
Das Kraftwerk der Salzgitter AG in Salzgitter
Gedenkstätte für die Zentrale Erfassungsstelle in Salzgitter-Bad
Kinder einer Volksschule in Salzgitter-Lebenstedt 1961
Stichkanal Salzgitter