Stürmer (Fußball)


Stürmer ist eine Spielerposition im Fußball und in anderen Mannschaftssportarten. Die Position ist spieltaktisch bedingt und nicht Gegenstand des Regelwerkes. In diesem gelten Stürmer als Feldspieler, lediglich der Torwart nimmt dort eine Sonderrolle ein. Daher kann ein Spiel auch dann angepfiffen werden, wenn (bei Vollzähligkeit beider Mannschaften) kein Stürmer auf dem Feld steht. Der Stürmer soll in erster Linie für die Tore seiner Mannschaft sorgen und wird nach seiner Chancenverwertung, aber auch ‑vorbereitung beurteilt. Seine Position ist regelmäßig in der gegnerischen Hälfte, in moderneren Spielsystemen aber zusätzlich auch defensiver bei der Verhinderung gegnerischer Angriffe.

Man unterscheidet im Fußball zwischen folgenden taktischen Ausrichtungen von Stürmern, wobei die Grenzen hier sehr fließend sind:

Als Außenstürmer werden die am linken und am rechten Spielfeldbereich positionierten offensiven Spieler bezeichnet. Diese sind vor allem für die Torvorbereitung vorgesehen. Oftmals werden Außenstürmer auch als offensive Flügelspieler bezeichnet (und dadurch dem Mittelfeld zugeordnet), was aber lediglich eine Definitionssache ist und von der Spielweise abhängt, also davon, ob ein Spieler eher zahlreiche Vorlagen gibt oder sich häufig auch im Strafraum aufhält. Da in modernen Spielsystemen hinter dem Außenstürmer ein Außenverteidiger und/oder defensiver Mittelfeldspieler spielt, werden Außenstürmer bei der Defensivarbeit stark entlastet, um sich auf das Offensivspiel zu konzentrieren. Bekannte Außenstürmer sind derzeit beispielsweise Cristiano Ronaldo, Lionel Messi, Marco Reus, Neymar, Raheem Sterling oder Franck Ribéry. (Beispielhafte Spielsysteme: 4-3-3 oder 4-2-3-1)

Als Halbstürmer (auch Verbindungsstürmer, kurz Verbinder oder Halbrechts bzw. Halblinks) wird die Position zwischen den Außenstürmern und dem Mittelstürmer bezeichnet. Der Halbstürmer wurde lediglich in heute nicht mehr verwendeten Spielsystemen Schottische Furche (2-3-5) und im WM-System (3-2-5) eingesetzt.

Von Mittelstürmern spricht man insbesondere bei einem System mit zwei oder einem Stürmer ohne sonstige taktische Aufteilung. Die klassischen Mittelstürmer hielten sich früher ausschließlich in der Mitte des Spielfeldes und vor dem Tor des Gegners auf. Heute sind „Mittelstürmer“ flexibel und rücken je nach Spielsituation regelmäßig auf die Halbpositionen oder auf die Außenstürmerpositionen. Aufgrund dieser Flexibilität sind bei Mittelstürmern verstärkte Allround-Fähigkeiten gefordert. (Beispielhafte Spielsysteme: 3-5-2 oder 4-4-2, bei einem Mittelstürmer 4-2-3-1). Der Mittelstürmer wird im Spielsystem auch klassischer Neuner genannt. Als typische Mittelstürmer gelten zum Beispiel Luis Suárez oder auch Robert Lewandowski.


Stürmer Lionel Messi (rechts) beim Erzielen eines Tores (2007)