Stade de Tourbillon


Das Stade de Tourbillon ist ein Fussballstadion in Sion, Hauptort des Kanton Wallis, Schweiz. Es ist Heimstätte des Fussballclubs FC Sion. Es ist im Besitz der Stadt Sion.

Vor dem Stade de Tourbillon spielte man im 1927 eingeweihten Parc des Sports. Nachdem der FC Sion 1957 in die Nationalliga B aufgestiegen war, entschied sich die Stadt zum Kauf eines 36'000 Quadratmeter großen Grundstücks im Quartier Vissigen für den Bau eines neuen Stadions. 1960 schätzte man für den Bau einer Tribüne mit Flutlicht hohe Kosten von 1,6 Millionen SFr. Mittlerweile stieg der FC Sion 1962 in die Nationalliga A auf, spielte aber weiter im Parc des Sports mit unzureichender Beleuchtung. 1965 wurde für 1,6 Mio. SFr. die Baubewilligung erteilt und im folgenden Jahr begannen die Arbeiten am Stade de Tourbillon. Das Stadion wurde am 11. August 1968 eingeweiht. 1986 fand eine grosse Renovation statt, die der Anlage ihr heutiges Aussehen gab.[1] Das Platzangebot des Stadions beträgt insgesamt 14'283.[2] Die Spielfläche besteht aus Naturrasen.

kybunpark (FC St. Gallen) |Letzigrund (FC Zürich / GC Zürich) |St. Jakob-Park (FC Basel) |Stade de Genève (Servette FC) |Stade de Tourbillon (FC Sion) |Stadio di Cornaredo (FC Lugano) |Stadion Schützenwiese (FC Winterthur) |Stadion Wankdorf (BSC Young Boys) |Swissporarena (FC Luzern)