Türkei


Die Türkei (türkisch Türkiye; amtlich Republik Türkei, türkisch Türkiye Cumhuriyeti, kurz T.C.) ist ein Einheitsstaat im vorderasiatischen Anatolien und südosteuropäischen Ostthrakien. Das Land ist seit Gründung der Republik im Jahre 1923 als Nachfolgestaat des Osmanischen Reiches laizistisch und kemalistisch ausgerichtet. Der Staatsgründer Mustafa Kemal Atatürk leitete eine Modernisierung der Türkei durch gesellschaftliche und rechtliche Reformen nach dem Vorbild verschiedener europäischer Nationalstaaten ein.

Geographisch wird das Land meist in sieben Regionen aufgeteilt. In der Türkei leben mehr als 84 Mio. Einwohner (Stand: 2021) auf einer Fläche von 783.562 km². Im Ballungsraum von Istanbul lebt knapp ein Fünftel ihrer Bevölkerung, daneben gibt es weitere Millionenstädte wie die Hauptstadt Ankara, Izmir, Bursa, Adana, Antalya, Konya und weitere. Der Grad der Urbanisierung lag 2021 bei 77 %.[7] In der Türkei gibt es 18 UNESCO-Welterbestätten und zahlreiche Naturschutzgebiete.

Gemessen am Index der menschlichen Entwicklung (HDI) zählt die Türkei zu den sehr hoch entwickelten Staaten. Mit etwa 50 Mio. Touristen liegt die Türkei auf Platz sechs der meistbesuchten Länder der Welt (Platz vier in Europa).[8] Die Türkei ist ein Schwellenland mit mittlerem Einkommen und erbrachte 2016 kaufkraftbereinigt die dreizehntgrößte Wirtschaftsleistung der Welt. Die Türkei ist unter anderem Mitglied der OECD, der NATO, der Vereinten Nationen, der G20 sowie der Organisation für Islamische Zusammenarbeit. Seit 1999 ist die Türkei darüber hinaus offiziell ein EU-Beitrittskandidat. Außerdem ist es einer von sechs unabhängigen türkischen Staaten und aktives Mitglied des Türkischen Rates und der TÜRKSOY-Gemeinschaft.

Nach einem Putschversuch im Juli 2016 haben die türkische Regierung und der Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan den Ausnahmezustand verhängt und Maßnahmen erlassen, die über die zweijährige Dauer des Ausnahmezustands hinaus bis heute die Demokratie in der Türkei schwächen.

Die Türkei erstreckt sich geographisch über zwei Kontinente. Anatolien, der asiatische Teil des türkischen Staatsgebiets, nimmt etwa 97 % der Fläche ein. Der europäische Teil im Nordwesten (Ostthrakien) umfasst etwa 3 % der Fläche, in der auch der Hauptteil der Metropole Istanbul liegt.

Mit einer Küstenlinie von rund 7200 km Länge grenzt die Türkei im Westen an das Ägäische Meer, im Süden ans Mittelmeer und im Norden ans Schwarze Meer. Das Marmarameer liegt zwischen dem Ägäischen und dem Schwarzen Meer und ist mit diesen jeweils durch eine Meerenge verbunden: im Westen die etwa 65 Kilometer langen Dardanellen, im Osten der Bosporus. Am Bosporus liegt die Millionen-Metropole Istanbul.


Instrumentale Version des İstiklâl Marşı gespielt von der United States Navy Band
Tektonische Betrachtung
Das Ayder-Plateau in Rize (Schwarzmeer-Region)
Landwirtschaftlich genutzte zentralanatolische Steppe in der Nähe von Kırşehir
Pamukkale ist eine natürliche Stätte in der Provinz Denizli im Südwesten der Türkei
Der Ararat ist der höchste Berg in der Türkei
In Anatolien gibt es viele endemische Arten der Königskerze, hier: Verbascum wiedemannianum
In den Steppenregionen überwiegen trockenresistente Pflanzen, die sich mit Dornen gegen Verbiss schützen, hier die Sonnenwend-Flockenblume
Bienenfresser in der Provinz Diyarbakır, Südostanatolien
Landschaft in Kappadokien
Ölüdeniz von oben
Provinzen der Türkei nach Bevölkerungsdichte (2014)
Fertilitätsrate nach Provinzen (2021). Die Fertilitätsrate ist in Südostanatolien deutlich höher als im Westen des Landes.
3–4
2–3
1,5–2
1–1,5
Hagia Sophia – ursprünglich eine byzantinische Kirche, später in eine Moschee umgewandelt
Entwicklung der Lebenserwartung (in Jahren)
Das İstanbul Erkek Lisesi („Istanbuler Gymnasium“) ist ein rein staatliches türkisches Gymnasium in İstanbul
Die Bibliothek der Nation (türkisch Cumhurbaşkanlığı Millet Kütüphanesi) ist die größte Bibliothek der Türkei
Haupteingang der Universität Istanbul; sie ist die älteste (Gründung 1453) und größte Universität der Türkei.
Ḫattuša war die Hauptstadt des Hethiter-Reiches
Bronzezeitliche Mauern in Troja
Ephesos, Celsus-Bibliothek, rechts das Südtor der Agora
Das Reich der Seldschuken
Das Osmanische Reich und die heutige Türkei
Mustafa Kemal Atatürk, Gründer und erster Präsident der Türkischen Republik, mit dem Vorsitzenden der Freien Republikanischen Partei Fethi Okyar (rechts) und Nermin Kırdar (Okyars Tochter) am 13. August 1930 in Yalova
Anıtkabir (türkisch für „Grabdenkmal“) ist die Bezeichnung des Mausoleums des türkischen Staatsgründers Atatürk in Ankara
Parlamentsgebäude
Am 3. November 2016 wurden Selahattin Demirtaş, die Co-Vorsitzende Figen Yüksekdağ und weitere HDP-Abgeordnete festgenommen
Die 18 ersten Frauen, die im Februar 1935 in die Große Nationalversammlung der Türkei gewählt wurden
Proteste von türkischen Journalisten für ihre Kollegen, 2016
Länder, in denen die Türkei Auslandsvertretungen betreibt
Recep Tayyip Erdoğan mit US-Präsident Donald Trump, 2017
TAI Anka ist eine Familie von türkischen Militärdrohnen
Standarte der türkischen Brigade während des Koreakriegs
BulgarienGriechenlandZypernGeorgienArmenienAserbaidschanIranIrakSyrienEdirneTekirdağİstanbulÇanakkaleYalovaBalıkesirBursaKocaeliSakaryaBilecikKütahyaİzmirManisaAydınMuğlaUşakDenizliDüzceBoluEskişehirAfyonkarahisarBurdurAntalyaIspartaZonguldakBartınKarabükÇankırıAnkaraKonyaKaramanMersinNiğdeAksarayKırşehirKırıkkaleÇorumKastamonuSinopSamsunAmasyaYozgatKayseriAdanaOrduTokatSivasGiresunOsmaniyeHatayKilisMalatyaK. MaraşGaziantepAdıyamanŞanlıurfaMardinBatmanDiyarbakırElazığErzincanTrabzonGümüşhaneTunceliBayburtRizeBingölArtvinArdahanKarsIğdırErzurumMuşAğrıBitlisSiirtŞırnakVanHakkari
Provinzen
Hochhaussiedlungen in Söğütözü, Çankaya, Ankara
Dolmabahçe-Palast in Istanbul, der größten Stadt der Türkei, mit den Wolkenkratzern des Finanzviertels Levent im Hintergrund
Das Finanzviertel Levent in Istanbul
Das Geschäftsviertel Söğütözü in Ankara
Entwicklung des realen Bruttoinlandsprodukts pro Kopf seit 1990
Dolmabahçe-Palast, nach 1856 die Residenz des Sultans
Yachthafen in Marmaris
Yavuz-Sultan-Selim-Brücke, im Hintergrund die Einfahrt ins Schwarze Meer
Orient-Express Istanbul 1900
Hochgeschwindigkeitszug HT80000 (Siemens Velaro) der türkischen Staatsbahnen TCDD
Eine Boeing 787-9 der Turkish Airlines
Die Bosporus-Fähren verbinden beide Teile Istanbuls
Fernsehturm Küçük Çamlıca ist der seit 2016 im Bau befindliche neue Fernsehturm der türkischen Stadt Istanbul
Der türkische Literaturnobelpreisträger Orhan Pamuk
Einer der bekanntesten Autoren der frühen Republikzeit ist Reşat Nuri Güntekin
Die Hagia Sophia mit nächtlicher Beleuchtung
Fuat Uzkınay und das Ayastefanos-Monument
Haupteingang der Opera Sahnesi in Ankara
Türkische Fußballnationalmannschaft 29. Juni 2016
Basketball-Weltmeisterschaft in der Türkei 2010
Spätosmanische Architektur in der Altstadt von Safranbolu