Tel Aviv Stock Exchange


Die Tel Aviv Stock Exchange (TASE, hebräisch בּוּרְסָה לִנְיָרוֹת עֵרֶךְ בְּתֵל־אָבִיב Būrsah li-Njarōt ʿErech bə-Tel Avīv, deutsch ‚Börse für Wertpapiere‘) ist die einzige Wertpapierbörse Israels in Tel Aviv-Jaffa. Sie ist in der Form einer Private Company Limited by Guarantee organisiert[1] und an dieser sind zwölf israelische, drei ausländische Banken (Barclays,[2] Citibank,[2] HSBC[2]) und 13 Broker (inklusive dreier internationaler Investmenthäuser) beteiligt.[3] Die Börse Tel Aviv gehört der World Federation of Exchanges (WFE) an und ist beobachtendes Mitglied der Federation of European Securities Exchanges (FESE).[4]

Hervorgegangen ist die Bursah in Tel Aviv aus dem staatlich nicht legitimierten Exchange Bureau for Securities, das 1935 von der Anglo-Palestine Bank gemeinsam mit anderen Banken und Brokern gegründet wurde.[5] Fünf Jahre nach der Staatsgründung Israels wurde 1953 die Börse Tel Aviv gegründet. 1968 wurde von der Knesset das Security Law verabschiedet, welches die Gründung der Israel Security Authority zur Folge hatte. Die Israel Security Authority schuf ein Regelwerk für die Geschäftstätigkeit der Börse Tel Aviv.[6]

2014 bezog die Börse ihren heutigen Firmensitz im Rechov Achusat Bajit 2 (רְחוֹב אֲחֻזַּת בַּיִת), davor, seit 1983, saß die Bursah 450 Meter weiter östlich im Rechov Echad Haʿam 54 (רְחוֹב אֶחָד הָעַם), beide im Viertel Tel Aviv ha-Qṭanah (תֵּל־אָבִיב הַקְטָנָה; zum Stadtteil 5).

Mit dem drittmeisten Initial Public Offering fand die Börse Tel Aviv 1993 weltweit Beachtung. Überdies rangierte die Börse Tel Aviv auf dem 40. Platz der weltweiten Börsenrangliste.[7]

Im Januar 2007 wurde Esther Levanon Präsidentin der Börse Tel Aviv.[8]2007 schloss die Börse Tel Aviv ein Abkommen mit der London Stock Exchange (LSE) über Börsennotierungen von Unternehmen an der TASE und der LSE.[9] Mit der NASDAQ unterzeichnete die Börse Tel Aviv im November 2007 ein Abkommen über die doppelte Börsennotierung von Unternehmen.[10]Die Toronto Stock Exchange unterzeichnete im Februar 2010 ebenfalls eine entsprechende Vereinbarung über das Doppellisting von Unternehmen.[11]

An der Börse Tel Aviv werden Aktien von rund 600 Unternehmen gehandelt, über 50 davon zusätzlich an anderen Börsen.[13] Dazu kommen zahlreiche Anleihen von Unternehmen und des Staates Israel sowie Exchange Traded Notes (ETN). 2011 wurde ein tägliches Handelsvolumen von 482 Mio. US-Dollar bei Aktien, 1,1 Mrd. US-Dollar bei Anleihen sowie 109 Mio. US-Dollar bei ETNs abgewickelt.[14]


Bursah, Neubau von 2014, im Rechov Achusat Bajit 2